Monate: Dezember 2008

Starke Auftritte des TSV Ingeln-Oesselse

Der TSV Ingeln-Oesselse konnte in eigener Halle wichtige Punkte holen. Die erste Mannschaft hat nach wir vor mit Ausfällen zu kämpfen und konnte daher nur ohne Wechselspielerin antreten. Neben Korbhüterin Viktoria Marquard fehlten Diana Hoffmann (Urlaub), Melanie Bezdiak (verletzt) und Vera Semmler. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Karen Lebe aus der Jugend 18. Umso höher ist die Leistung der Mannschaft an diesem Spieltag zu bewerten. Im ersten Spiel stand die Mannschaft dem NTV 09 gegenüber. Der TSV spielte konzentriert und nutzte seine Chancen ein ums andere Mal und ging so bereits bis zur Halbzeit mit 10:4 in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel lief es erfolgreich für den TSV, der die Partie mit 16:9 für sich entscheiden konnte. Erfolgreichste Werferin war Karen Lebe mit 6 Körben. Taktisch völlig anders verlief das zweite Spiel gegen den TSV Victoria Linden. Mit einem Sieg hätten die Ingeln-Oesselser Damen sich in der Tabelle vor die Lindener setzen können. Doch im Spiel gegen die mit springender Korbhüterin agierenden Lindener fehlte gelegentlich das Quentchen Glück beim Wurf. Trotz guter Ansätze und starkem …

Bärenstarke Leistung des TSV

Eine bärenstarke Leistung hat die 1. Mannschaft des Korbball Verbandsligisten TSV Ingeln-Oesselse am Sonntag gegen den TuS Vahrenwald und den TB Stöcken II hingelegt. Verletzungsbedingt musste Trainer Ralf Hillbrecht auf Melanie Bezdiak und durch Krankheit auch auf Korbhüterin Viktoria Marquard verzichten. Damit musste der TSV beide Spiele ohne Wechselspielerin bestreiten. Im Spiel gegen den TuS Vahrenwald sah es zunächst auch gar nicht so gut aus. Trotz drei Körbe durch Carina Dubbert lag der TSV zur Halbzeit mit 3:5 hinten. Dann begann eine rasante Aufholjagd und der TSV konnte sogar mit 9:5 in Führung gehen. Diese Führung gaben die Damen dann nicht mehr aus der Hand, und am Ende stand es 10:8 für den TSV. Angespannter dann die Situation im zweiten Spiel gegen den TB Stöcken. Hier erfolgte ein gegenseitiger Schlagabtausch, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit lag der TSV knapp mit 7:5 in Front. Nach dem Seitenwechsel konnte die Führung auf 9:5 ausgebaut werden, der TB Stöcken kämpfe sich jedoch auf 9:8 heran. Erst im letzten Drittel der 2. Halbzeit konnte …