Korbball
Schreibe einen Kommentar

Bärenstarke Leistung des TSV

Eine bärenstarke Leistung hat die 1. Mannschaft des Korbball Verbandsligisten TSV Ingeln-Oesselse am Sonntag gegen den TuS Vahrenwald und den TB Stöcken II hingelegt. Verletzungsbedingt musste Trainer Ralf Hillbrecht auf Melanie Bezdiak und durch Krankheit auch auf Korbhüterin Viktoria Marquard verzichten. Damit musste der TSV beide Spiele ohne Wechselspielerin bestreiten. Im Spiel gegen den TuS Vahrenwald sah es zunächst auch gar nicht so gut aus. Trotz drei Körbe durch Carina Dubbert lag der TSV zur Halbzeit mit 3:5 hinten. Dann begann eine rasante Aufholjagd und der TSV konnte sogar mit 9:5 in Führung gehen. Diese Führung gaben die Damen dann nicht mehr aus der Hand, und am Ende stand es 10:8 für den TSV.

erfolgreicher Konter

erfolgreicher Konter

Angespannter dann die Situation im zweiten Spiel gegen den TB Stöcken. Hier erfolgte ein gegenseitiger Schlagabtausch, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit lag der TSV knapp mit 7:5 in Front. Nach dem Seitenwechsel konnte die Führung auf 9:5 ausgebaut werden, der TB Stöcken kämpfe sich jedoch auf 9:8 heran. Erst im letzten Drittel der 2. Halbzeit konnte der TSV seinen verdienten Sieg klar machen und ging mit 13:10 als Sieger vom Platz.

Beste Werferin an diesem Tag war Carina Dubbert mit 12 Körben.

Die 2. Mannschaft musste an diesem Spieltag gegen den NTV 09 und den TSV Victoria Linden antreten. Aus der Stammmannschaft fehlte lediglich Carina Gorski. Dafür kamen die Jugendspielerinnen Claudia Birkhofer und Eileen Pauling zum Einsatz. Gegen den NTV 09 konnte der TSV schnell in Führung gehen, sich aber nicht deutlich absetzen. Immer wieder zog der Gegner nach und gab dem TSV keine Chance zum Verschnaufen. Durch gute Laufarbeit und Chancenausbeute konnte der TSV diese Spiel letztendlich mit 13:9 (7:4) verdient gewinnen.

Schwieriger wurde es wie erwartet im zweiten Spiel gegen den TSV Victoria Linden. Hier galt es neben einer konsequent agierenden Abwehr auch die gut springende Korbhüterin Sabine Fehrs zu überwinden. Minutenlang gelang es keiner der beiden Mannschaften, einen Korb zu werfen. Der erste Korb fiel schließlich für den TSV Ingeln-Oesselse durch Sabine Hillbrecht. Dann aber gelang es dem TSV Victoria Linden ein ums andere Mal die Abwehr der Ingeln-Oesselser auszuspielen, so dass es beim Seitenwechsel 2:6 stand. Auch in der zweiten Halbzeit vermochte der TSV Ingeln-Oesselse trotz diverser Versuche, den Gegner zu überlaufen und auszukontern nicht, das Blatt zu wenden. Immer wieder gingen die Würfe nur auf den Rand. Letztendlich gewann der TSV Victoria Linden das Spiel mit 10:3.

Damit steht der TSV Ingeln-Oesselse I kurz vor der Weihnachtspause auf Platz 2, die Zweitvertretung auf Platz 5.

Kategorie: Korbball

von

Landesfachwart Korbball im NTB seit 1999, außerdem stellv. Vorsitzender Spiele im NTB und zusätzlich Mitglied im TK-Korbball für besondere Aufgaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.