Korbball
Schreibe einen Kommentar

Starke Auftritte des TSV Ingeln-Oesselse

Der TSV Ingeln-Oesselse konnte in eigener Halle wichtige Punkte holen. Die erste Mannschaft hat nach wir vor mit Ausfällen zu kämpfen und konnte daher nur ohne Wechselspielerin antreten. Neben Korbhüterin Viktoria Marquard fehlten Diana Hoffmann (Urlaub), Melanie Bezdiak (verletzt) und Vera Semmler. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Karen Lebe aus der Jugend 18. Umso höher ist die Leistung der Mannschaft an diesem Spieltag zu bewerten. Im ersten Spiel stand die Mannschaft dem NTV 09 gegenüber. Der TSV spielte konzentriert und nutzte seine Chancen ein ums andere Mal und ging so bereits bis zur Halbzeit mit 10:4 in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel lief es erfolgreich für den TSV, der die Partie mit 16:9 für sich entscheiden konnte. Erfolgreichste Werferin war Karen Lebe mit 6 Körben.

Taktisch völlig anders verlief das zweite Spiel gegen den TSV Victoria Linden. Mit einem Sieg hätten die Ingeln-Oesselser Damen sich in der Tabelle vor die Lindener setzen können. Doch im Spiel gegen die mit springender Korbhüterin agierenden Lindener fehlte gelegentlich das Quentchen Glück beim Wurf. Trotz guter Ansätze und starkem Willen waren die Würfe in der ersten Halbzeit nicht gefährlich genug, so das der TSV Ingeln-Oesselse beim Seitenwechsel mit 3:8 zurücklag. Deutlich besser dann die zweite Halbzeit, in der der TSV Ingeln-Oesselse die Aufholjagd versuchte. Leider fehlte am Ende die Zeit, den hohen Rückstand aufzuholen, so dass die Partie mit 8:10 zu Ende ging. Beste Werferin dieser Partie war Judith Borchers mit 3 Treffern. Damit steht der TSV Ingeln-Oesselse I nach der Hinrunde auf dem 3. Tabellenplatz.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Ersatzkorbhüterin Oxana Stoll, die vor allem in der Abwehr entscheidend zur guten Leistung der Mannschaft beigetragen hat.

Sogar drei Punkte konnte der TSV Ingeln-Oesselse II auf seinem Punktekonto an diesem Spieltag verbuchen. Durch kontinuierliche Laufarbeit und gut herausgespielten Wurfchancen konnte der SV Gehrden souverän mit 12:7 besiegt werden. Die meisten Körbe erzielte Lisa Pytel (4).

In der zweiten Partie des Tages musste der TSV gegen den bis dahin Verlustpunkt freien SV Odin antreten, der an diesem Tag ohne seine etatmäßige Korbhüterin spielte. Dem TSV gelang es mit einer ausgeklügelten Taktik, den Gegner zu ungewollten Korbwürfen zu zwingen und so mit 2:0 in Führung zu gehen. Der SV Odin holte jedoch auf und konnte auch eine 3:2 Führung des TSV ausgleichen. Jetzt gingen die Odinerinnen zweimal in Führung, der TSV zog jedoch gleich. Gegen Ende der ersten Halbzeit sah eine Spielerin des SV Odin rot, so dass die Mannschaft in Unterzahl das Spiel beenden musste. Beim Seitenwechsel stand es 6:6, keine der beiden Mannschaften steckte auf. Aber auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und dem TSV gelang es seine zahlreichen Wurfchancen in Zählbares umzusetzen. Am Ende einer nervenaufreibenden Partie trennten sich beide Mannschaften mit 10:10. Damit steht der TSV Ingeln-Oesselse II zur Winterpause auf dem 5. Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.