Korbball
Schreibe einen Kommentar

Korbball Niedersachsenliga, der dritte Spieltag

Das war im Vorfeld doch etwas anders geplant…..

Nicht so ganz nach Plan verlief der 3. Spieltag der Niedersachsenliga für den TSV Ingeln-Oesselse. Zunächst un­terlag21-10-12-NL-001 der TSV dem TSV The­dinghausen II mit 11:18 und im Anschluss scheiterten die Damen am FC Gessel-Leerßen (5:10).

Das Spiel gegen den TSV Thedinghausen II begann zu­nächst recht verhalten. Beide Mannschaften hatten Respekt voreinander, die Abwehr bei­der Teams stand gut, so dass Körbe nur vereinzelt fielen. Keine Mannschaft konnte eine komfortable Führung heraus­spielen. Zum Ende der ersten Halbzeit zeigten die Damen von TSV Coach Ralf Hillbrecht Schwächen, die Thedinghausen sofort nutzte und auf 8:5 er­höhte. Nach der Pause konnte der TSV Thedinghausen seinen Vorsprung sogar auf 14:7 aus­bauen. In dieser Phase wirkte das Spiel des TSV unkonzen­triert, zu viele Bälle gingen am gegnerischen Kreis verlo­ren. Zwar gelangen den Laat­zener Damen noch einige schö­ne Spielzüge und ein paar Körbe, doch diese waren nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende unterlag der TSV Ingeln-Oesselse mit 11:18.

21-10-12-KO-NL34Gegen den FC Gessel-Leerßen geriet der TSV innerhalb von 5 Minuten mit 0:5 in Rück­stand, den Carina Dubbert bis zum Seitenwechsel auf 3:7 re­duzierte. Doch der TSV tat sich weiterhin schwer, gegen die robust agierende Abwehr des FC zu punkten. Zwar hatte der TSV auch die Gesseler An­greiferinnen besser im Griff, aber vorn gab es kaum Zählba­res, so dass das Spiel mit 10:5 an den FC Gessel-Leerßen ging. „Der schnelle Rückstand hat uns das Genick gebrochen“ zeigte sich Mannschaftsführe­rin Diana Hoffmann ent­täuscht. „Aber wir haben in beiden Spielen bis zum Ende gekämpft und gehofft, die Partien noch zu drehen.“

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.