Korbball
Schreibe einen Kommentar

Korbball-Niedersachsenliga am 17.02.2013 in Ingeln-Oesselse

Der Lazarettdampfer hat leider gewonnen…

Der Heimspieltag in der Niedersachsenliga hat dem TSV Ingeln-Oesselse kein Glück gebracht. Die Damen verloren mit 14:18 gegen den TB Stöcken und mussten sich dann mit 3:12 der TSG Seckenhau­sen-Fahrenhorst geschlagen geben. Damit sind sie auf Platz 7 abgerutscht.

Dieser Spieltag verlief alles andere als planmäßig. Bis auf Petra Klebeck und Carina Dubbert waren alle Spielerinnen angeschlagen. Carina Gorski musste gänzlich passen. Die Erkältungs- und Grippewelle machte auch vor dem TSV nicht halt. Lokalri­vale TB Stöcken nahm die In­geln-Oesselser Damen in Ein­zeldeckung und zwang sie da­mit zu erhöhter Laufarbeit. Von Anfang an lag der TSV zurück, musste immer wieder um den Anschluss kämpfen. Beim Seitenwechsel stand es 8:5 für den Turnerbund. In der zweiten Spielhälfte wurde die Luft dann richtig knapp. In der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz, so dass die Stöckenerinnen immer öfter sehr frei zum Wurf kamen. Am Ende musste sich der TSV mit 14:18 geschlagen geben.

Im Spiel gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst gab Laura Senne aus der Jugend 16/17 ihr Debüt bei den Da­men. Sie ersetzte die stark angeschlagene Susanne Lebe. Hillbrecht setzte Laura Senne als Korbhüterin ein, wodurch Oxana Stoll in die Kreisab­wehr wechselte. Doch leider brachte die Umstellung nicht den gewünschten Erfolg. Der TSV fand kein Mittel gegen die Korbhüterin der TSG und konnte sich auch nicht wir­kungsvoll gegen die Konter des Gegners wehren. Die 3:12 Niederlage des TSV war die Konsequenz.

„Mehr war an diesem Spieltag leider nicht drin“ so Ralf Hillbrecht nach den Spielen. Die meisten Körbe erzielten Carina Dubbert (8) und Oxana Stoll (5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.