Korbball
Schreibe einen Kommentar

Korbball – TSV Ingeln-Oesselse setzt sich an die Spitze der Niedersachsenliga

Mit 4 Punkten im Gepäck sind die Damen des TSV Ingeln-Oesselse vom 2. Spieltag der Korbball Niedersachsenliga aus Thedinghausen zurückgekehrt. Zunächst wurde der TuS Sudweyhe II mit 14:10 geschlagen und anschließend der TuS Vahrenwald mit 19:9 deutlich in seine Schranken verwiesen.

Hoch motiviert und konzentriert ging der TSV in die Partie gegen die Reserve des TuS Sudweyhe. Das musste auch so sein, denn die Spiele gegen den TuS Sudweyhe gehörten in den vergangenen Spielzeiten immer zu den ganz engen Partien. Der TuS präsentierte sich dann auch erwartet stark, doch gelang es dem TSV gleich zu Beginn mit 2:0 in Führung zu gehen. Zwar erzielte der TuS Sudweyhe diverse Anschlusstreffer, doch blieb Hillbrechts Team weiterhin konzentriert und führte zum Seitenwechsel verdient mit 8:5. Ähnlich souverän dann auch die zweite Spielhälfte: Der TSV zeigte ein variantenreiches Angriffsspiel und arbeitete sauber in der Abwehr. Entsprechend zufrieden war der Trainer nach der Partie: „Es war ein faires schnelles Spiel auf beiden Seiten, und wir haben über 40 Minuten eine souveräne Leistung mit wenig Aussetzern gezeigt.“

Der TuS Vahrenwald begegnete dem TSV Ingeln-Oesselse mit der für die Damen ungewohnten und ungeliebten Einzelabwehr und führten auch schnell mit 2 :0. Aber nach gut 5 Minuten war der TSV im Spiel und kombinierte hervorragend. Das war für den Aufsteiger mit fortschreitender Spieldauer dann stellenweise doch etwas zu schnell, auch wenn sich der TuS Vahrenwald in seinen bisherigen Partien wacker geschlagen hatte. Zwar ließ der TSV Ingeln-Oesselse in diesem Spiel wieder einige Chancen ungenutzt, doch hatte dies keine Auswirkung auf den Ausgang der Partie. Am Ende gewann der TSV souverän mit 19:9 und ist damit Tabellenführer!

„Ich bin mehr als zufrieden mit diesem Spieltag, so Trainer Ralf Hillbrecht, denn Sudweyhe ist eine sehr starke Truppe und der bisher punktlose TuS Vahrenwald hat in den ersten 3 Partien die Ergebnisse immer knapp gehalten. Jetzt stehen wir an der Spitze und möchten die Tabellenführung auch nicht so schnell wieder abgeben!“ waren sich Trainer und Spielerinnen einig, denn das ausgegebene Saisonziel ist eine Medaille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.