Völkerball
Schreibe einen Kommentar

4.Spieltag Völkerball Staffel Emden

4. Spieltag Staffel Emden Völkerball

 

Erstes Spiel SG Wybelsum/ TB Twixlum gegen RSV

Im ersten Satz fing RSV souverän an und zu Beginn viele Abwürfe zu verbuchen. Die Spielgemeinschaft trat ohne 2 ihrer Spielmacher an und hatten zu Beginn etwas Probleme die ganzen Abwürfe stand zu halten die von RSV kamen. Nach einer Weile haben sie sich gefangen und kamen ins Spiel zurück. Versuchten mit aller Macht was gegen die Starke Offensive der Rasensportler auszurichten. Trotz aller Bemühungen gewann RSV mit 4:0 Personen.

20151114_143954_7

Der zweiten Satz verlief sehr ruhig von beiden Mannschaften. Ein leichtes Abtasten, die mit kräftigen Abwürfen gespickt waren. Immer wieder zeigten beide Mannschaften starke Fangleistung.Mit der Zeit kam der Rhythmus ins Spiel beider Mannschaften.  Hier lies RSV nichts anbrennen, setzte gezielte Abwürfe und gewann den Satz 3:0 füe sich.20151114_143956_12  20151114_143956_15

Ein fairer 3. Satz wurde von beiden Seiten gespielt. Hier kam die SG besser ins Spiel und zeigte gute Abwürfe aber RSV hatte doch am Ende ein kleines bisschen mehr Glück was sie Bianca Kleemann zu verdanken haben. Die mit all ihrer Ruhe und Erfahrung mit gezielten Abwürfen für Ihre Mannschaft den Satz mit 2:0 gewannen. Die SG war an diesem Tag nicht so stark wie man sie kannte, aber sie veruschten alles erdenkliche um wenigstens die ein oder andere Person raus zu werfen.

Der letzte Satz war noch mal Spannend, auch wenn die Punkte an RSV gehen, wollte Wybelsum/Twixlum diesen Satz für sich gewinnen. Immer wieder zeigten sich genaue Ballwechsel und versuchten dadurch die RSV Damen aus den Konzept zu bringen. Die Rasensportler konnten aber immer wieder mit guter Reaktion die Abgeprallten Bälle fangen. Die SG fanden nicht so recht zu Lösung dieses Problem. Das Glück war einfach nicht auf der Seite der Spielgemeinschaft. RSV gewann diesen Satz mit 3:0

20151114_143934_4Ergebnis: SG Wybelsum/Twixlum- RSV   0-2 Punkte 0-4 Sätze  0- 12 Personen

Zweite Spiel war ein Verlegungsspiel, was an einem Mittwochabend nach geholt worden ist. Harsweg 2 gegen Larrelt

Zu Beginn des ersten Satzes sah es zu nähst aus das Harsweg 2 schnell den Satz gewinnen würde. Jeder Abwurf ein Treffer. Larrelt wussten nicht ganz was mit Ihnen geschah. Als nur noch 3 Spielerin von Larrelt im Feld standen, versuchten die Harsweger mit der Taktik die junge unerfahrene Mareke Broer zu hetzen und abzuwerfen. Mehrfach misslingete dieser Versuch, da Mareke Broer den Ball ständig fing und somit im ersten Satz, obwohl Sie zu den Jüngerinnen Spielerinen gehört, ein Garant für die Mannschaft war. Dadurch wurde Harsweg unsicher und Larrelt nutze diese Unsicherheit und kam wieder ins Spiel. Es entwickelte sich eine spannende Partie wo Larrelt die Oberhand gewann mit 3:0

Larrelt-H23

Der zweite Satz begann mit einem Abtasten beider Mannschaften. Zunächst schlichen sich immer wieder Fehler bei Larrelt ein. Nach einer Weile ließ sich Harsweg2 davon anstecken. Laufe des Spiels war es ein hin und her, mit schnellen Ballwechseln. Bis nur noch beiden Hinterfrauen sich gegenüber standen und sich ein erbitterten Kampf leisteten. Auf höchsten Level, die für ihre Mannschaft versuchten den Satz für sich entschieden. Der Abwurf von Harsweg war nicht genau platziert und so konnte die Hinterfrau Gerlind Borkowski den Ball fangen und den Entscheiden Abwurf präzise setzen. Mit 1:0 gewann Larrelt diesen Satz.

Larrelt-H21

Der 3 Satz hatte es in sich. Larrelt wollte den Sack zu machen und Harswegwollte noch ein Unentschieden erkämpfen. Alle passten auf das der Ball nicht verloren ging. Sowie im zweiten Satz stand es nur noch 1:1 auf der Harsweger Seite war Anita Köster. Sie kämpfte mit einer 29 jährigen Erfahrung für Ihre Mannschaft und versuchte mit wahnsinniger Sprungkraft die Abwürfe der Larrelter auszuweichen. Ein Kampf der hin und her ging, bis letzende die Larrelter das Glück auf ihrer Seite hatten und den entscheidenden Abwurf einleiteten.

Larrelt gewinnt 1-0

Larrelt-H22 larrelt-H2

Der 4 Satz begann, Larrelt wollte diesen Satz schnell zu endebringen. Harsweg2 kam unkonzentriert  aus der Pause. Dadurch vielen gleich in den ersten 10 min viele Abwürfe gegen Harsweg 2, gleich 5 spielerinnen waren abgeworfen. Larrelt sah sich schon als sicherer Sieger aus. Aber Harsweg kam noch mal zurück und leistet wiederstand, kamen wieder ins Spiel und wollten noch mal was für die Statistik was tun. Immer wieder fingen sie den Ball und machten es Larrelt Regel recht schwer. Ein spannender Satz, obwohl nichts mehr zu holen war für Harsweg wollten sie fürs eigene Gemüt was tun. So drehten sie eine 7 gegen 3 Führung von Larrelt zu einer 2 gegen 4 Führung für Harsweg 2. Larrelt war überrascht das dieser Gegner noch mal wieder aufstand und sich nicht ergab. So musste Larrelt noch mal in die Trickkiste schauen. Wie in den anderen Sätzen zuvor stand es nun 1 gegen 1, Hinterfrau gegen Hinterfrau. Diese beiden Frauen waren die Spielerinnen des Spiel ohne Anita Köster für Harsweg 2 und Gerlind Borkowski für Larrelt wäre das Spiel ganz anders ausgegangen. Dieser Satz ging auch 1:0 aus für Larrelt.

Ergebnis

Harsweg 2- Larrelt   0-2 Punkte 0-4 Sätze 0-6 Person

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.