Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

Arbeitstagung Schleuderball mit Ehrungen

Zwei Arbeitsgruppen für die Spiel- und Ligenreform

WBö Wesermarsch/Friesland, Im „Landhaus“ in Diekmannshausen stand die Arbeitstagung für die Schleuderballvereine, die sogenannte „Herbsttagung“ an. Der kommissarische Vorsitzender vom Schleuderballspiel, Arnold von der Pütten hieß die Vorstandsmitglieder und Vereinsvertreter willkommen.

Herbsttagung Ehrungen-1

Die Staffelleiter zeichneten die Mannschaftsieger in den Spielklassen der Männer und der Jugend aus. Dies sind der KBV Reitland (Landesliga), Oldenbroker TV (Bezirksliga), TuS Grabstede (Bezirksklasse), TV Waddens II (Kreisklasse), TSV Abbehausen (A-Jugend), Mentzhauser TV (B-Jugend), TSV Abbehausen (C-Jugend), KBV Grünenkamp (D-Jugend), Mentzhauser TV (E-Jugend) und TSV Abbehausen (F-Jugend).

Ein Kurzrückblick stand zur Saison 2015 an. Baustellen gibt es einige, wie aus der Versammlung hervor ging. Die Staffelleiter bemängelten die teilweise schleppende Ergebnisübermittlung und den Informationsfluss von den Mannschaften für die Öffentlichkeitsarbeit. Insgesamt sei die erstmalige Aufteilung der Männerklassen, auf die vier Staffelleiter, Christian Runge, Torben Niemeyer, Michael Schönwälder und Sven Ifsen gut angelaufen, so die Redner. Akut auch immer das Problem für die Ausbildung von genügend Schiedsrichter, für den Spieleinsatz, so der Schiedsrichterwart Manfred Böning. Weiterhin vakant sind die Positionen vom Landesfachwart, Kassenwart und Jugendwart. Hier hofft man Lösungen bis zur Saison 2016 zu finden. Etwas unter ging in der laufenden Saison auch die Jugend. Hier hofft man in Zukunft, durch die Spielplangestaltung, dem Nachwuchs, genügend Partien bieten zu können. Im Hinblick Auf- und Abstieg oft die Diskussionen. Das Regelwerk und die Spielordnung soll überarbeitet und „dingfest“ werden. Zugespitzt hat sich der sportliche Leistungsunterschied, der deutlich zur Landes- Bezirksliga aufgezeigt wurde. Das führte soweit das keine Mannschaft mehr den Aufstieg in die höchste Spielklasse anstrebte. Im Vorfeld wurden hier schon Vorschläge für eine neue Ligenreform eingereicht, die auf der Versammlung kurz diskutiert wurden. Favorisiert wird eine Aufstockung der Staffeln von bisher 8 Mannschaften auf 10 Teams. Dann würde von den bisher vier Spielklassen, die unterste Staffel wegfallen. Damit wird sich auch ein Arbeitsausschuss befassen. Personen können sich noch in die beiden Ausschüsse einbringen. In diesem Hinblick ist wichtig, das alle Mannschaftsmeldungen von den Männern bis zum 15. Januar 2016 bei den Staffelleitern vorliegen. „Danach läuft nichts mehr“, der eindeutige Tenor aus der Versammlung. Die dann wichtige Jahreshauptversammlung, mit der Abstimmung von Vorschlägen, steht am Donnerstag den 4. Februar 2016 um 19.30 Uhr im „Landhaus“ an. Auf das Landesturnfest 2016, vom 23.- 27.6. in Göttingen wurde verwiesen. Hier liegt auch ein Förderprogramm, Zuschüsse für Jugendliche, bereit. Infos dazu können bei Arnold von der Pütten, gleichzeitig Vorsitzender Spiele im NTB, erfragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.