Völkerball
Schreibe einen Kommentar

Völkerball Spieltag im Kreis Emden

Am 7.11.2015 fand der 3 Spieltag der Völkerball Meisterschaftsrunde im Kreis Emden statt.

Pünktlich um 14 Uhr würde die erste Partie RSV Emden gegen SF Larrelt in der Constantia Turnhalle angepfiffen.

Der Erste Satz fing auf beiden Seiten sehr schwach und langsam an, ein regelrechtes Abtasten der Mannschaften. Nach einigen Ballwechsel fanden beide Mannschaften zu Ihrem Rhythmus. RSV Emden setzte hierbei die gezielteren Treffer wo die Sport Freunde Larrelt keine Changs hatte diese Bälle zu halten. Diesen Satz gewann RSV mit 3:0 PersonenIMG_4615

Der 2. Satz fing wie der erste Satz sehr ruhig an, beide Seiten versuchten Fehler beim Gegner zu erspielen. Nach einer Zeit wurde es immer wieder Spannend und beide Mannschaften zeigten tolle Ball- sowie Fang Aktionen. Larrelt versuchte noch mal ran  zu kommen aber RSV Emden lies sich nichts aus der Hand nehmen und gewannen auch diesen Satz mit 3:0 Personen.

Nun kam der 3. Satz, beide Mannschaften waren regelrecht Warm gespielt und so kam es auch das dieser Satz nur vor Spannung so Platze. Larrelt wollte unbedingt diesen Satz für sich erspielen. Zwischen Zeitlich sah es auch aus das dieser Satz an Larrelt geht, doch RSV erwacht aus der Starre und kam noch mal ins Spiel und setzten die gezielte Abwürfe und Larrelt konnte nix gegen setzen. So ging der Satz auch 3:0 Person an RSVIMG_4616

Der Letzte Satz dieses Spieles. Larrelt wollte nicht kampflos aufgeben und wenigstens diesen Satz gewinnen als Balsam für die Seele. Larrelt spielte schnell und sehr konzentriert, zwischen zeitlich bekamm RSV die ober Hand. Nach einer kurzen Zeit stand nur noch Britta Seebens alleine von den Sport Freunden im Feld. Durch grandiosen Sprüngen und einer super Fangleistung schaffte Sie sogar ihr Mitspielerin Gerlind Borkowski wieder ins Feld  zu holen. Bei den Rasensportler stand nun auch nur zwei Leute, Meike Czerlikoski und Bianca Kleemann die für ihre Mannschaft kämpften. Trotz großen Kampf der Larrelter kam sie aber nicht gegen die starke Spielerin Bianca Kleemann an, die mit präzisen Abwürfen den Satz für RSV holte.

Somit Gewann RSV dieses Spiel mit 2:0 Punkten 4:0 Sätzen und 11:0 Personen   

IMG_4617

 

Die zweite Partie des Tages war Harsweg 1 gegen den Titelverteidiger SG Wybelsum Tb Twixlum

20151107_155014_720151107_155422_1Der Erste Satz ging ganz schnell, die Spielgemeinschaft war eindeutig überlegen. Die erste Mannschaft von Harsweg hatte nichts entgegen zu setzen und war Chancen los. So ging der Satz mit 7:0 Personen an die Spielgemeinschaft.

Der 2. Satz war ganz anders als der Erste Satz. Harsweg 1 erwachte und  machte dem Titelverteidiger das Leben ganz schön schwer. Immer wieder versuchte die SG mit tollen Abwürfen und Ballwechseln wieder ins Feld zurück zu kehren, doch eine starke Monja Brink machte ein strich durch die Rechnung der SG, die ihre Mannschaft immer wieder aufbaute und durch guten Spielzügen am Leben erhielt. Bis die Hinter Spielerinnen Silke Willms von der Spielgemeinschaft TB/ Wybelsum ins Spiel kam und alles versuchte damit die Harsweger diesen Satz nicht gewinnen. Nun war die Disziplin und der Kampfgeist der Harsweger geweckt. Karina Mönch von der SG war zum Schluss alleine im Feld und versuchte noch mal einen Angriff zu starten, was zu erst auch nach einem Erfolg aussah nur hatte Kerstin Renken  von Harsweg1 den entscheiden Treffer gelandet.  Harsweg1 holt sich diesen Satz mit 3:0 Personen20151107_155424_6

In diesem  3. Satz  wollte die Spielgemeinschaft noch mal alles wissen und holte alles aus sich noch mal raus. Sie spielten konzentriert und ruhiger als zuvor, aber auch die Damen von Harsweg1 waren vom 2.Satz motiviert und zeigt noch  mal ihre Klasse. So sah es zwischenzeitlich auch aus als hole sich Harsweg1 diesen Satz, aber im entscheiden Moment drehte die Spielgemeinschaft noch mal das Spiel  holten sich diesen Satz mit 3:0 Personen20151107_155014_5

Nun kam der entscheidende 4. Satz. Entweder ein Unentschieden oder die SG gewinnt dieses Spiel. Spannender konnte es nicht mehr werden. SG Wybelsum/Twixlum kam besser als Harsweg1 aus der Pause und zeigten ihre gewohntes schnell Spielstärke. Die Spielgemeinschaft lies sich nicht mehr nehmen, sie wollten unbedingt dieses Spiel für sich gewinnen. Harsweg1 hatte nicht die Ausdauer um gegen diese starke Mannschaft was entgegen zu wirken. Mit besserer Ballsicherheit gewann die SG mit 4:0 PersonenIMG_4619

Harsweg1 – SG Wybelsum /TB Twixlum 0:2 Punkte 1:3 Sätze und 3:14 Personen

 

Das Letzte Spiel war schon in der Vergangenheit immer Attraktives Völkerball Spiel

Nun traten die zweite Mannschaft von Harsweg gegen F.C. Frisia Emden

Der 1. Satz

Nach 1 1/2 Jahren Aufenthalt in Amerika spielte Deniz Öztürk wieder für Ihre Mannschaft F.C. Frisia Emden und bildete mit Annica Wollny das gefährlich Sturmduo aus Transvaal. Deniz Öztürk zeigte gleich im ersten Satz das Sie das Völkerball spielen nicht verlernt hat und dominierte mit Ihrer Mannschaft den ersten Satz ganz klar. Harweg2 kam nicht wirklich ins Spiel rein. Frisia gewinnt den ersten Satz mit 6:0 Personen

Der 2. Satz wollten die Harsweger zeigen das mit Ihnen auch zu rechnen ist. Mit gezielten Abwürfen und genauem Ballwechsel versuchten sie Frisia aus der Reserve zu locken. Frisia blieb ihrer ruhigen Spielweise treu und lies sich nicht aus der Ruhe zu bringen. Von Harsweg2 stand nur noch Lisa Emmer alleine im Feld und versuchte gegen ihrer Mannschaft mit starken abwürfen zu helfen, nur Deniz Öztürk setzte den entsprechenden Treffer der Frisianer und gewinnt diesen Satz mit 6:0 Personen

Der dritte Satz war hart umkämpft von beiden Seiten. Beide wollten unbedingt diesen Satz für sich gewinnen. Die Frisianer setzte die Abwürfe gezielt ein, Anita Köster ( Harsweg2) versuchte ihre Mannschaft immer wieder auf ein neues Aufzubauen und nicht nach zugeben. Zuerst sah das ganze auch sehr viel versprechend aus und Harsweg2, angeführt von Anita Köster, kam noch mal ins Spiel. Es gelang den Harsweger aber gegen die Frisianer anzukommen die mit großen Willen ins Spiel gingen. Frisia holte sich diesen Satz mit 3:0 Personen

Der Letzte Satz des Spieltages kam nun ins Rollen. Beide Mannschaften gaben noch mal alles und zeigten Ihr können gezielt ein. Auch hier versuchte Anita Köster ihre Erfahrung groß auszuspielen und machte in einigen Situation den Frisianer das Leben schwer. Mit einer hohen Sprungkraft  wich sie des Öfteren den Ball aus. Nur saß Frisia am längeren  Hebel und gewann diesen Satz mit  großen Teamgeist. 4:0 Personen

Das Spiel ging 0:2 Punkte 0:4 Sätze und 0:19 Personen im Harsweg2 gegen Frisia Emden aus.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.