Völkerball
Schreibe einen Kommentar

1. und 2. Spieltag TK Emden Völkerball

1. und 2. Spieltag der Staffel Emden Völkerball
Auch in der Staffel Emden beginnen wieder die Spiele im Völkerball. Gleich zu Anfang startete man mit einem Benefitzturnier ( siehe Bericht). Am Spieltag vom 22.10.2016 konnte Therese Wollny Kreisfachwartin  und ihrer Vertreterin Brigitte Janssen von Emden einen Scheck von 1000 Euro übergeben an die Familie Kock, die weinend sich bei allen Helfer und Mannschaften bedankte.70987092

  1. Spiel der Saison SF Larrelt gegen F.C. Frisia Emden

Das erste Spiel  zur Neuen Saison startet mit einem ausgeglichenem starken Knüller. Beide Mannschaften waren stark eingestellt und man merkte ihnen beide eine gute Vorbereitung an. Frisia zeigt ein ganz anderes Gesicht, als in der letzten Saison. Larrelt wollte da weiter machen wo sie in der letzten Saison aufgehört haben und ihr Ziel ist den Titel zu verteidigen. Beide Mannschaften spielten konzentriert und ruhig in diesem Satz. Frisia zeigte gleich was sie in der Vorbereitung gemacht haben. Immer wieder verunsicherten sie Larrelt mit einem schnellen überkreuz Spiel und sicherten sich so ihre Treffer. Larrelt konnte sich trotz aller leichte Vorteile ausspielen und gewann den ersten Satz knapp. Im 2.Satz ging es so weiter, als wäre der erste nicht zu Ende gegangen. Frisia machte wieder Druck, erspielte sich dadurch eine Gute ausgangs Position aus und kam durch eine schnelle Kombination von Carina Frontzek und Annica Wollny wieder ins Spiel. Aber durch Unachtsamkeit seitens Frisia, die den Sack nicht zu machten, kam der Titelverteidiger wieder ins Spiel und Gewann auch diesen Satz knapp mit 2:0 Person. Im dritten Satz stellte Frisia um und wechselte die Hinterfrau, ob das Larrelt verwierte? Durch diese taktische Umstellung setzte sich Frisia mit klaren Abwürfen und einem konzentrierten Spiel durch, so das Larrelt nichts da gegen machen konnte und auch keine Lösung dafür fand. Das schnelle überkreuz Spiel verwierte Larrelt immer wieder deutlich. So konnte Frisia diesen Satz für sich entscheiden mit 3:0 Person. Larrelt wollte im 4.Satz, dies nicht auf sich sitzen lassen und begann mit ihrem schnellen Zugspiel und konnten so einige Treffer für sich verbuchen. Sie hatten schnell die Führung übernommen, für Frisia sah es so aus als würden sie klanglos unter gehen, aber durch den Neu gewonnen Teamgeist, rafften sie sich im laufe dieses Satzes wieder auf. Bei Larrelt schlichen sich kleine Fehler ein, die Frisia stärker machten und für sich nutzten. Frisia gewannen den 4. Satz verdient mit 6:0. Ein gerechtfertiges Unentschieden fanden die Unparteiischen Schiedsrichter von der SG Wybelsum /Twixlum, die sich sehr erfreuten dieses Spiel zu Leiten.

SF Larrelt – Frisia Emden 1:1 Punkte 2:2 Sätze 4:9 Person

2. Spiel der Saison RSV gegen SG Wybelsum/Twixlum

Das erste Spiel für beide Mannschaften und sie brauchten etwas um in ihr Spielfluss zu kommen. RSV ging in die Partie ohne Ihre Spielerin Bianca Kleemann, die sie schwer im Vorletzten Spiel der Letzten Saison verletzte hatte und noch nicht 100 % Fit ist. Diesen Verlust merke man den Damen von RSV in ihrer Spielweise sehr an. Sie versuchten mit aller Macht dieses zu kompensieren aber kam gegen die starken Abwürfe von der Spielgemeinschaft nicht hinaus, so konnte die SG den Satz für sich verbuchen. Im 2. Satz wurde das Spiel hitziger, aber auch schneller. Immer wieder zeigten beide Mannschaften schnell kombinationen, die mit Treffern belohnt worden sind. Die Spielgemeinschaft war einfach cleverer an diesem Abend und auch zu stark für RSV, so nahm die SG sich auch diesen Satz für sich. Sehr einseitig ging es zu im dritten Satz von der SG. Schnelle Bälle flogen durch die Halle und tolle Fang Aktionen von beiden Mannschaften gezeigt. RSV versuchte, allein für die Moral den Satz für sich zu gewinnen und legten alles rein was die Damen können. Leider war das Glück nicht auf Seiten von RSV und die SG setzte sich durch und gewann auch diesen Satz. Kurz und schmerzlos macht die Spielgemeinschaft den Sack zu. Bei RSV war die Luft raus, sie versuchten noch einmal wieder zu kommen aber zu deutlich und klar gewannen sie dieses 4. Satz und das heutige Spiel.

2:0 Punkte 4:0 Sätze 14:0 Personen

 

3. Spiel der Saison SV Harsweg 1 gegen SV Harsweg 2

(Lag leider nicht vor ;2:0 Punkte 4:0 Sätze 11:0 für die Harsweg 2)

 

4. Spiel der Saison F.C. Frisia Emden gegen RSV

Ein Spiel was alles Bot. Beide Mannschaften fanden schnell ins Spiel mit schönen Fang Szenen. Vor allem Frisia´s Damen zeigten das sie mehr wollten als die letzte Jahre zuvor. Anfangs schlichen sich Fehler ein die von Unkonzentriertheit kamen, aber als man sich gefangen hatten überzeugte man durch gezielte Abwürfe und einer starken Mannschaftsleistung den 1. Satz für sich. RSV spielte auch in diesem Spiel wieder ohne ihre beste Abwerferin, aber schlugen sich besser und konnten besser diese Lücke schließen. Im zweite Satz zeigte Frisia Emden super Fang Aktion, vor allem Anja Cornelius fing die Bälle cm von Boden ab, wo manch einer schon dachte das geht daneben. Immer wieder biss sich RSV an dieser Spielerin die Zähne aus. Durch solche Aktionen kam Frisia besser und sicherer ins Spiel. RSV wusste nicht so recht was sie machen sollten. So konnte Frisia die Oberhand behalten und holte sich diesen Satz. RSV kämpfte, wollte sich den Satz holen und sich nicht geschlagen geben. Immer wieder zeigte man gute Fang und Abwürfe, die das Spiel spannend machte. Frisia kam leicht ins straucheln, aber war gut aufgestellt um sich wieder zurück zu kämpfen. Allein die Positionsumstellung von Andrea Uden, auf die Störerposition im hinteren Bereich, brachte viel Sicherheit ins Frisia´s Spiel. Durch ihre Größe konnten viele Bälle abgefangen werden. RSV kam nicht mehr wirklich ins Spiel und mussten diesen leider abgeben.  Der 4. Satz wurde noch mal, RSV legte nun alles an Kraft was in ihnen steckte rein, ständig versuchte die Mannschaftskapitänin Brigitte Janssen ihre Mannschaft hoch zu puschen. Frisia stellte die Mannschaft komplett um, nahm 2 ihrer Besten Werfer raus. Obwohl die Punkt vergeben war wollte RSV diesen Satz für sich und  für die Moral holen. Anfangs sah´s auch sehr danach aus, das RSV diesen Satz für sich gewinnen kann. Sie zeigte mit schnellen Würfen das sie was drauf haben. Doch Frisia zeigte einmal mehr das man mit  jedem in der Mannschaft Rechnen muss. Mit einer tollen Leistung gewann Frisia diesen Satz.

2:0 Punkte 4:0 Sätze 15:0 Personen

 

5. Spiel der Saison SV Harsweg 1 gegen Larrelt

Zu beginn sah es nach einem lockeren 8:0 Sieg für Larrelt aus. Man merkte Harsweg 1 sehr an, das Ihnen das Spiel ( 2 Tage vorher) noch gut in den Knochen saß. Als nur noch eine Person im Feld stand drehte Harsweg 1 auf. Dass sie immer wieder ins Spiel sich frei werfen konnten. Als hätte sie im Spielverlauf den Schalter umgelegt. Larrelt hatte Mühe sich den Satz zu holen, sie waren überrascht von der plötzlichen Gegenwehr der Harsweger. Nach taktischen ausspielen von Larrelt konnten sie sich den ersten Satz dann doch holen. Im 2.Satz zeigte Harsweg 1 ein ganz anderes Gesicht gegen Larrelt. Immer wieder versuchte, die Neue Verstärkung, Kerstin Hoogstraat die Damen mit schnellen kraftvollen Abwürfe und guter Fangleistung zu motivieren und so Larrelt ins Schwitzen bringen. So brachte Sie die Harsweger häufiger wieder neu ins Spiel. Immer wieder  spürte Larrelt mehr Druck von Harsweg, als zu vor im 1. Satz. Als Harsweg aber sich die Zähne ausbiss, an der fangsicheren Lena Heinemann, kamen sie aus dem tritt und Larrelt nutzte dieses schamlos aus holten sich den Satz. Der dritte Satz bekam man nun mit das bei Harsweg die Kräfte langsam nach ließen aber nicht die Moral der Mannschaft. Larrelt verlor kurz zeitg die Konzentration. Zum ende diesen Satzes wurde es noch mal richtig Spannend, nach dem nur noch eine Harswegerin im Feld stand, die sich wacker schlug, konnte sich Martina Behrensdorf mit all Ihrer Erfahrung ins Feld zurück werfen und kämpfte für ihre Mannschaft aufopferungsvoll. Trotz aller Bemühungen  spielte Larrelt es konzentriert und wieder einmal mit starker Fangleistung den Sieg für sich. Der vierte Satz ging schnell zu Ende. Bei Harsweg 1 war die Luft raus und konnten nicht viel mehr ausrichten gegen einen Ausdauer Starken Gegner. So siegte Larrelt unspektakulär den 4 Satz.

2:0 Punkte 4:0 Sätze 20:0 Personen für SF  Larrelt

6. Spiel der Saison SV Harsweg2 gegen SG Wybelsum/ Twixlum

Die SG startet stark und wollte den Satz schnell für sich entscheiden. Durch schnelles Hin und Her spielen, erhöhten sich stätig den Druck auf Harsweg 2. Harsweg 2 wehrte sich u.a. durch hohe Sprünge über die Bälle, hatte am Ende aber doch das Nachsehen gegen die starke Spielgemeinschaft  und somit ging der Satz mit 5:0 an die SG. Harsweg 2 kam ins Spiel gut aus der Pause raus mit Kampfgeist und Fangstärke in den 2. Satz. Sie waren schwer abzuwerfen. Die SG hatte es anfangs schwer die Mannschaft abzuwerfen, die meisten Bälle wurde gefangen. Allerdings hatte die SG auch hier den längeren Atem und durch halte vermögen so konnten sie sich auch diesen Satz diesmal 2:0 an sich nehmen. Nach einer Mannschaft´s Umstellung bei Harsweg 2, kamen diese in diesem Satz sehr gut ins Spiel.  Die Spielgemeinschaft kam nicht damit zu recht und leistete sich  immer wieder Fehler, und wurden unkonzentriet. Auch die starke Gegenwehr von Karina Mönch reichte nicht aus um die SG  Wybelsum / Twixlum wieder ins Spiel zurück zu holen. Das konzentrierte Spiel von Harsweg 2 ging voll auf und somit gewannen sie diesen Satz mit 6:0 Ein heiß um kämpfter letzter Satz, in dem es für die SG um den Sieg ging, für Harsweg um das Unentschieden. Immer wieder zeigten beide Mannschaften  was sie können. Auf der einen Seite die Fangstarken Harsweger und auf der anderen die Abwurfstarke Spielgemeinschaft. Sehr schnelle und tolle Ballwechsel wurden den verbliebenden Zuschauern geboten! Am Ende das verdiente Unentschieden für beide Mannschaften nach einem heiß um kämpften Spiel, wo jeder Satz nicht dem vorigem gleichte.

Harsweg 2 – SG Wybelsum/ Twixlum 1:1 Punkte 2:2 Sätze 11-7 Personen

70877084

7107

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.