Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

11. Spieltag Schleuderball

Landesliga Spitzenreiter BV Reitland souverän
Tabellenführer der Bezirksliga, Bezirksklasse und Kreisklasse verlieren
Vor verschlossener Halle in Altjührden

Wesermarsch/Friesland/WBö, Beim 11. Spieltag der Schleuderballteams, standen Überraschungen und Kurisotäten an. Auf dem Sportplatz stand man vor der Sporthalle vor vor verschlossenen Türen. Die „Schlüsselmeister“ war auswärts aktiv. Von den beiden Heimteams, KBV Altjührden/Obenstrohe und KBV Grünenkamp III keiner mit einem Schlüssel in der Hosentasche. Zum offiziellen Spielbeginn 19.45 Uhr noch keine Spielfelder vorhanden. Der Altjührdener Hans Stoffers besorgte ausseinem Lager Spielfeldstanden und einen Sack Kreide. Per Hand aufgetragen noch eine rundliche Torlinie. Das Autamten um 19.55 Uhr der Geräteraum ist offen. Die Kreidemaschine erleichert die Arbeit und mit 20 minütiger Verspätung können beide Begegnungen angepfiffen werden. Die Öffentlichkeitsarbeit für manchen Schleuderballspieler ein Fremdwort. So blieben die pünktlichen, oder die Informationen ganz auf der Strecke.
Landesliga
TSV Abbehausen – TV Schweiburg  8:0
Im ersten Spiel nach der bitteren 2:0 Niederlage gegen die Reitländer zeigte Abbehausen die richtige Reaktion. Die Mannschaft stand diszipliniert und konnte gegen nur sechs Schweiburger von Beginn an das Heft in die Hand nehmen. So konnten durch konstante Wurf- und Schockleistungen sowie ein geordnetes Stellungsspiel schnell Feldvorteile erspielt werden. Beim Halbzeitstand von 5:0 vollzog der TSV einen Doppelwechsel und brachte J. Bruns und A. Bruns für Schomacker und Wache. In der zweiten Hälfte versuchten die Schweiburger eins ums andere Mal die Abbehauser durch schnelle Würfe zu überrumpeln. Da die absichernden Werfer jedoch stets wachsam blieben ging die Taktik der Gäste nicht auf. Der TSV erzielte noch drei weitere Tore.
BV Reitland – KBV Grünenkamp  6:0
Beide Mannschaften konnten mit jeweils acht Spielern zum Spitzenspiel des Tabellenersten gegen den Dritten antreten. Kurz vor Spielbeginn hat es in Seefeld noch geregnet und so war der Rasen sehr nass und rutschig. Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel und konnte schnell den ersten Torerfolg erzielen. Durch gute Schockwürfe des Reitlander Hauptfängers Hauke Freese konnten weitere Raumgewinne erzielt werden und der BV Reitland ging mit einer 3:0 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit erhöhte der KBV Grünenkamp das Risiko. Die riskanteren Schockwürfe führten aber nicht zu größeren Raumgewinnen und so ging das Spiel mit 6:0 für Reitland zu Ende.

Abstiegsrunde

Oldenbroker TV – KBV Grünenkamp II  0:12
Zur Halbzeit Halbzeit stand es 0 zu 7. In einem überaus fairen Spiel traten beide  Mannschaften mit 7 Spielern an. Der OTV musste wieder mal auf einige Leistungsträger verzichten. Die Gäste waren mit ihren weiten Würfen „überlegen. Der OTV war am Ende mit seinen Leistungen zufrieden, mehr war nicht drin.“, so Abteilungsleiter Jürgen Wiemer.
AT Rodenkirchen – Altenhuntorfer SV  0:4
Der ATR hat die Seitenwahl gewonnen. Könnten sich aber nicht gegen die wurfstärkeren Gäste durch setzten. Es war ein faires Spiel auf Augenhöhe.
Bezirksliga

Altenhuntorder SV II – TSV Abbehausen II  2:0

Der ASV startete mit 8 und die Gäste mit 7 Männern. Am Anfang war das gut anzusehende Spiel sehr ausgeglichen. Durch Fehler der gegnerischen Mannschaft konnten die Hausherren Mitte der 1. Halbzeit in Führung gehen. Es war ein intensives hin und her auf dem Feld, doch der Gastgeber verkaufte sich gut und baute die Führung mit dem 2. Tor aus. Die 2.  Halbzeit verlief ausgeglichen ohne weitere Tore. So stand eine überraschende Niederlage der Gäste an. Der bisherige Tabellenführer nimmt nun den Rang drei (14:4 Punkte) ein. Mit 8:12 Zählern befindet sich der ASV im Mittelfeld.

KBV Altjührden/Obenstrohe – TV Waddens  2:2

Das Spiel fing verspätet an da kein Hallenschlüssel vorhanden war. Es war ein ausgeglichenes Spiel in der die Gäste zur Halbzeit 2:1 führte. Als der Hendrik Rüdebusch nach seinem Schiedsrichtereinsatz, für die Friesländer eingewechselt wurde fiel sofort der Ausgleich. Trotz dem Punktverlust, klettern die Friesländer, 16:4, auf Platz eins. Der Vorletzte Waddens (5:11), machte Boden gut und steht vor dem Klassenerhalt.

BL Altjührden - Waddens-2 BL Altjührden - Waddens-3 BL Altjührden - Waddens-4
Mentzhauser TV – TuS Grabstede  0:5 kampflos
Der Tabellenletzte MTV, 0:18, sagte die Partie wegen Personalmangel ab. Es folgte eine 5:0 Wertung vom Staffelleiter für den Tabellendritten TuS Grabstede. Grabstede, 15:3, ist Zweiter und hat nach Minuspunkten, die besitzt die besten Karten auf den Klassenerhalt.

Bezirksklasse
TV Waddens II – BV Kreuzmoor  3:0
Es stand das Spitzenspiel zwischen dem Dritten und Ersten auf dem Programm. Die Partie begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste. Zum Ende der 1. Halbzeit wurden die Hausherren stärker, ein Tor wollte aber nicht fallen. Nach dem Pausentee machten die Waddenser mit einem gewaltigen Schockball guten Raumgewinn.  Wenig später fiel das erste Tor. Die Hausherren brachten mit  2 weiteren Toren dem Tabellenführer die Niederlage bei. Die Kreuzmoorer führen die Tabelle weiterhin mit 14:6 Punkten an. Die besseren Trümpfe in der Meisterschaftsentscheidung haben aber der TV Waddens II (13:5) und der BV Salzendeich (11:5) in der Hand. Eine Vorentscheidung könnte bereits am Dienstag den 2. August fallen. Dann empfängt um 19.45 Uhr der BV Salzendeich die Butjenter.
Mentzhauser TV IV – TV Schweiburg II  2:2
Das „Kellerduell“ sah keinen Sieger. Somit bleibt die Abstiegsfrage weiter offen. Beide Teams weisen 3:15 Punkte, im Torverhältnis nur um einen Treffer voneinander entfernt, auf.
BV Reitland II – TSV Abbehausen III  0:3
Die Gäste wurden ihrer Favoritenstellung gerecht.
Die Reitlander kommen auf 9:11 Punkte und die Abbehauser weisen 11:7 Zähler vor.

Kreisklasse
Altenhuntorfer SV IV – AT Rodenkirchen II  3:0
Die Gastgeber drängten den ATR vors Tor konnte aber erst kurz vor der Halbzeit in Führung gehen. Bei Rodenkirchen die mit 7 Spielern antraten schlichen sich in der 2.Halbzeit ein paar Fangfehler ein und so konnte der ASV der 9 Mann (davon 2 A- Jugendliche) zur Verfügung hatten noch 2 Tore erzielen. Der ASV kommt auf ein ausgeglichenes Punktekonto (9:9). Der ATR (4:14) bleibt Vorletzter.
KBV Grünenkamp III-TuS Grabstede II  2:1
Im Derby konnten die Gastgeber auf sieben und die Gäste sogar auf zehn Spieler zurückgreifen. Auf Seiten der Gäste musste schon früh verletzungsbedingt gewechselt werden. Durch diese ungeplante Umstellung und einige gut platzierte erste und dritte Schockbälle konnten die Grünenkamper Mitte der 1. Halbzeit in Führung gehen. Durch die im Laufe des Spiels hinzukommende Windunterstützung konnte noch vor der Halbzeit das wichtige 2:0 für die Hausherren erzielt werden. In der zweiten Hälfte hatten die Grabsteder den Wind auf ihrer Seite und waren auch besser im Spiel, wodurch einige  dritte Schockbälle der Grünenkamper gefangen werden konnten. So kamen die Gäste auch zu ihrem Anschlusstreffer, doch bevor ein Ausgleich hätte erzielt werden könne war die Partie beendet.
Durch die Niederlage ist es an der Tabellenspitze eng geworden. Der TuS Grabstede, 13:5, bleibt Spitzenreiter vor dem punktgleichem Altenhuntorfer SV III.

TV Neustadt II -SV Rittrum 0:2
Der Halbzeitstand, 0 : 2 sollte auch der Endstand sein. Beide Mannschaften traten vollzählig an und es war zu Anfang ausgeglichen. Dann gelang den Rittrumer 2 Tore innerhalb kurzer Zeit. Danach drückte Neustadt auf das Gegentor, bestrafte sich aber selbst mit zwei ins aus geschockten Bälle und das war nicht mehr aufzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.