Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

10. Spieltag im Schleuderball

Der alte wieder der neue Meister
Vorentscheidung gleich am ersten Spieltag der Rückrunde gefallen
Wesermarsch/Friesland/WBö, Mit dem 10. Spieltag der Schleuderballteams, stand für die Landesliga der Auftakt der Rückrunde, unterteilt in der Meisterschafts- und Abstiegsrunde an. Die Entscheidung um die Meisterschaft ist praktisch schon gefallen. Es stand gleich die Spitzenpartie zwischen dem Landesmeister TSV Abbehausen und dem Titelverteidiger BV Reitland an. REitland gelang ein 2:0 Erfolg und hat nun 4 Minuspunkte Vorsprung vor dem Verfolger Abbehausen. Die beiden Partien der Abstiegsrunde wurden verlegt.
Landesliga

Meisterschaftsrunde:
TSV Abbehausen – BV Reitland  0:2
Der TSV stand unter Zugzwang. Nur mit einem Sieg würde die Entscheidung um die Meisterschaft offen gehalten. Dann haääten sich die Abbehauser bei Punktgleichheit, durcch das bessere Torvergältnis an die Spitze gesetzt.
Bei drückender Luft und kaum Wind gelang in den ersten Minuten keiner Mannschaft sich einen Vorteil zu erarbeiten, erst durch einen Fehler in den Abbehauser Reihen , gelang Reitland das 1:0. Die 2. Halbzeit glich der ersten, anfangs beide Mannschaften mit abwechselnden Vorteilen . Doch wieder durch einen gelungenen Schockball kam Reitland nah genug zum Tor und erzielte den zweiten Treffer. Der Titelverteidiger Reitland, (10:0 Punkte),wird sich die Meisterschaft, in den restlichen drei Partien wohl nicht mehr streitig machen. Der amtierende Landesmeister Abbehausen (6:4), diese Titelkämpfe sind in diese Saison bei den Männern ausgesetzt, dürfte zum Vizetitel gelangen.

KBV Grünenkamp – Mentzhauser TV  2:0

 

 

Grünenkamp trat vollzählig gegen anfangs 7 Mentzhauser an, die kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 8 Aktive auffüllen konnten. Von Beginn an machten die Gäste Druck und drängten die Friesen schnell in Richtung Torraum. Anfangs kamen die Grünenkämper schwer ins Spiel. LL Grünenkamp - Mentzhausen Björn Niemeyer verscht den Ball abzufangen-2Durch einen nicht gefangenen ersten Schockball verschafften sich die Gäste guten Raumgewinn. Mentzhausen war drauf und dran das erste Tor des Spiels zu erzLL Grünenkamp - Mentzhausen Tim Wefer schockt -3ielen. Aber fast der Gegenzug ein dickes Plus für die Friesländer. Einen Schockball vom Hauptfang der Gäste, LL Grünenkamp - Mentzhausen Ludger Ruch MTV wirft-1Manuel Runge, fing Björn Niemeyer ab, und mit dem schnellen Konter-Schockball, fanden die HausherrenLL Grünenkamp - Mentzhausen Manuel Runge schockt I-1 zurück ins Spiel. Hinzu kamen nun  einige gut platzierte Schockbälle vom Grünenkamper Hauptfänger Sascha Hemme. Kevin Dupiziak gelang das erste Tor. Mit diesem Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit flachten die Wurfleistungen der Mentzhauser ab. Mit diesem Erfolg fiel wohl gleich die Vorentscheidung um Rang drei, nun mit dem Vorteil für die Grünenkamper.
Abstiegsrunde:
Altenhuntorfer SV – KBV Grünenkamp II verlegt auf unbekannten Termin

Mentzhauser TV II – AT Rodenkirchen verlegt auf den 5.8.
Bezirksliga
Mentzhauser TV III – TSV Abbehausen II  1:6
Der TSV 7 Spieler aufbieten, dem MTV standen 9 Spieler zur Verfügung. Die Mentzhauser mussten auch schon nach fünf Minuten verletzungsbedingt wechseln.
In 1. Halbzeit war Abbehausen eindeutig spielbestimmend und drängte einseitig auf das Mentzhauser Tor und legte 6 Treffer vor. In der 2. Halbzeit rotierte Abbehausen auf einigen Positionen und spielte mit dem Mentzhauser Ball weiter. Die Gastgeber kamen besser ins Spiel. Der MTVer Thorge Bolles setzte einige Schockbälle platziert in die Lücken. Ein schnell ausgeführter Wurf von Alfred Wulff überraschte die Abbehauser Hintermannschaft und Mentzhausen gelang nicht nur der Ehrentreffer, damit stand auch das erste Saisontor zu Papier für den Tabellenletzten (0:16). Die „Reserve“ der Abbehauser (14:2) hat alle Trümpfe um die Meisterschaftsentscheidung in der Hand.

KBV Altjührden/Obenstrohe – Altenhuntorfer SV II  6:0

Mit 7 Spielern traten die Gäste an. Auf gleich 11 Mann konnten die Hausherren zurückgreifen. Die Gäste in Unterzahl, konnten aber manchen guten Schockball platzieren. Die jungen Spieler bei den Friesländern, haben in dieser Saison enorm an Wurfweite zugelegt. Zudem stand die 1. Reihe der Gastgeber super. Der KBV Altjührden/Obenstrohe führt die Tabelle mit 15:3 Punkten an.

TuS Grabstede – TV Neustadt  5:0 kampflos
Wegen Personalmangel sagten die Gäste kurzfristig ab. Es erfolgte eine kampflose Wertung vom Staffelleiter. Somit konnten die Favoriten, die Friesländer nichts zum Tore-Konto beitragen. Die Grabsteder bleiben mit 13:3 Punkten, Dritter.
Bezirksklasse
BV Kreuzmoor – BV Reitland II  2:0
Beide Mannschaften sind mit 7 Spielern angetreten. Kreuzmoor musste in der ersten Halbzeit gegen die tief stehende Sonne spielen. Im Laufe der 1. Halbzeit konnten sich die Hausherren mit sehr guten Wurfweiten immer weiter in der Reitländer Hälfte vorspielen. Kurz vor der Halbzeitpause fiel der Führungstreffer. In der 2. Halbzeit versuchte Reitland alles um den Ausgleich zu erzielen, doch die Kreuzmoorer standen sehr gut und hatten auf die sehr guten Schockbälle der Reitländer stets die bessere Antwort parat. Kreuzmoor bliebt Spitzenreiter mit 14:4 Punkten. Die REitlander (9:9) finden sich im Mittelfeld wieder.

TV Schweiburg II – TSV Abbehausen III  0:2

Mit neun Spieler traten die Gäste aus Abbehausen gegen sechs Werfer der Gastgeber an. Die Angriffe der Abbehauser wehrten die Schweiburger ab, und bereiteten ihrerseits die Konter vor. Trotz Unterzahl drängten die Schweiburger die Gäste ins Tor. Die Torgefahr konnten die Abbehauser abwehren. Da half auch das die Schweiburger einen Schockball aus dem Tor der Abbehauser nicht abfingen. Mit dem 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Erst nach mehreren Versuchen stellte sich dann der Torerfolg für den TSV ein. Schweiburg öffnete sich, das führte schnell zum 2. Treffer für die Gäste. Durch diese Niederlage haben die Schweiburger (2:14) die „Rote Laterne“ von den Mentzhausern übernommen. Beide Teams sind punktgleich. Im Torverhältnis – 25 ist Mentzhausen, gegenüber Schweiburg -26, einen Treffer besser. Die Abbehauser kommen auf 9:7 Punkte.

Kreisklasse
TV Neustadt II – KBV Grünenkamp III   2:1
Beide Mannschaften traten in voller Mannschaftsstärke an, wobei auf beiden Seiten um den Erfolg gefightet wurde. Alle Tore fielen in der 1. Halbzeit. Im 1. Spielabschnitt verletzte sich ein Spieler von den Gästen, so mussten sie mit 7 Leuten zu Ende spielen. Beide Mannschaften drängten in der 2.Halbzeit auf das gegnerische Tor, aber ein Erfolg sollte sich nicht mehr einstellen. Der Tabellenletzte Neustadt, 3:15 Punkte, freute sich über den 1. Saisonsieg. Die Grünenkamper, 10:8, rutschten ins Mittelfeld ab.
AT Rodenkirchen II – TuS Grabstede II 0:7
Der ATR trat mit sieben Aktiven an. Die Grabsteder reisten mit neun Spielern an. Die Gastgeber lieferten eine konzentrierte Leistung ab. lagen dann aber gegen die von den Wurfweiten her überlegenen Gäste zur Halbzeit mit 0:3 zurück. In der 2. Halbzeit schlich sich vermehrt Fehler beim Vorletzten (4:14 Zähler) ein. Diese nutzte der Spitzenreiter Grabstede. 13:3, zum standesgemäßen Sieg aus.
Altenhuntorfer SV III – SV Rittrum  0:5
Rittrum gewann die Seitenwahl und lief mit 6 Spieler auf, der Gastgeber mit 8 Aktiven, davon 3 A-Jugendspieler. Altenhuntorf nicht in Top-Besetzung konnte nicht die gegnerischen Lücken nutzen. Das erfahrene Team aus dem Landkreis Oldenburg legte bis zum Halbzeitpfiff 2 Treffer vor. In der 2. Halbzeit hatten die Hausherren mit dem Ball der Rittrumer ihre Probleme. Gute Torchancen machten die Altenhuntorfer durch eigene Fehler wett. Gut ein brachten sich dagegen die 3 A-Jugendspieler auf jede Position im Feld, und ihren klasse Würfen. So musste der Tabellenzweite ASV, um Mannschaftsführer Stefan Biermann, 13:5, im Kampf um die Meisterschaft eine überraschende Niederlage einstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.