Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

27 Teams auf dem Schleuderballplakettenspieltag in Diekmannshausen

In sieben Klassen werden um die Wanderplaketten und Pokale gekämpftEndsp Grabst -Altjjüh LL Abbeh - Reitland

Diekmannshausen/WBö, Der traditionelle Schleuderballplakettenspieltag des TV Schweiburg, seit 1924, jetzt 92 Jahre alt, steht am Sonnabend/Sonntag den 6./7. August wiederum in Diekmannshausen an. Nur in den Kriegsjahren konnte der Spieltag nicht durchgeführt werden. Somit steht jetzt der 86. Spieltag in der Vereinsgeschichte an. Der bisher erfolgreichste Verein ist der TuS Grabstede mit 16 Plakettenerfolgen. 26 Mannschaften haben gemeldet. In sieben Klassen, erstmals 3 Männerklassen, sowie vier Jungendklassen wird um die begehrten Wanderplaketten gekämpft. Die Teams kommen aus den 9 Vereinen, TSV Abbehausen, KBV Altjührden/Obenstrohe, TuS Grabstede, KBV Grünenkamp, BV Reitland, Mentzhauser TV, BV Kreuzmoor, TV Waddens und vom Gastgeber TV Schweiburg. Den Stellenwert der Veranstaltung sieht man auch daran dass die Vereine möglichst in Bestbesetzung zum Spieltag anreisen. Die Veranstaltung auf den zwei Spielfeldern, beginnt am Sonnabend den 6. August um 14.00 Uhr, mit insgesamt 6 Partien der Kreis/Bezirksklasse, wobei die 6 Teams für die Punktrunde  in zwei Gruppen aufgeteilt sind. Auch 2 Jugendpartien werden am Sonnabend angepfiffen. Am Sonntagmorgen (7.August) geht es um 10.00 Uhr weiter.  Die Bezirksliga, 4 Mannschaften und Landesliga, 5 Teams, ermitteln die Endspielgegner im Ko-System. Die Jugendklassen A, C und E, jeweils 3 Mannschaften, treten im System, „jeder gegen jeden“, gegeneinander an. In der D-Jugend, nur 2 Teams steht, um 15.15 Uhr gleich das Endspiel zwischen dem KBV Grünenkamp und dem Mentzhauser TV an. Danach beginnen stündlich die Endspiele, 2 x 20 Minuten, der Männer. Es beginnt um 16 Uhr die Leistungsklasse Kreisklasse/Bezirksklasse, um 17 Uhr die Bezirksliga und um 18 Uhr die Landesliga. In der höchsten Spielklasse deutet sich das Endspiel der beiden Topteams der Staffel an. Im Vorjahr gewann der TSV Abbehausen die begehrte Wanderplakette. Davor hatte der BV Reitland dreimal in Folge gejubelt. In der untersten Klasse gewann im Vorjahr der TuS Grabstede, gegen den KBV Altjührden/Obenstrohe, die sich davor gleich sechsmal als Sieger auf der Plakette verewigt hatte. Diese beiden Teams, auch der TSV Abbehausen II ein Mitfavorit wollen nun in der neuen Spielklasse Bezirksliga zu Titelehren kommen. In der Bezirksklasse/Kreisklasse dürften der BV Kreuzmoor und der TV Waddens II ein Wort bei der Titelvergabe mitsprechen. Neben dem Sportlichen ist für die Friesensportfans, auch das Fachsimpeln angesagt. Für die Fans, etliche Hunderte werden erwartet,  ist eine Zuschauertribüne aufgebaut. Für die Partien stehen zwei Spielfelder zur Verfügung. Auch für das leibliche Wohl ist vorgesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.