Völkerball
Schreibe einen Kommentar

5. Spieltag Völkerball TK Emden

  • Der letzte Spieltag in der Hinrunde der Stadtmeisterschaft im Turnkreis Emden.

1.Spiel SV Harsweg 2 –  SF Larrelt

Der erste Satz fing bei beiden Mannschaften ruhig an. Noch keine prezise zum Spiel war zu erkennen auf beiden Seiten. Beide mussten sich erst einmal warm spielen. Nach einer Weile kam mehr wumps von beiden Seiten und dementsprechen  interesanter wurde es für die Zuschauer. Larrelt ging mit Kraftvollen Abwürfen in Führung. Harsweg versuchte die Bälle zu fangen aber machte nichts draus, so gewann der Sf Larrelt mit 5:0. Harsweg versuchte im 2. Satz wieder das Spiel an sich zu nehmen, aber Larrelt machte Ihnen ein Strich durch die Rechnung. Immer wieder fingen sie die gegnerischen Bälle ab und schmissen so die Harsweger kraftvoll aus dem Feld. Harsweg legte am Ende noch mal alles rein, versuchten sich wieder reinzuwerfen, aber die Bälle waren nicht prizise genug um sich wieder Frei zu werfen. Larrelt gewinnt diesen Satz 3-0 Personen. Ein spannender 3. Satz  kam, Harsweg versuchte nun mehr Druck von Vorne auf zu bauen. Larrelt hatte ein Starken Tag ließ nichts anbrennen, vor allem das schnelle Zuspiel von Ellen Griesebock und Mareke Broer, die so ihre Gegner regelrecht schwindilig spielten. Lisa Emmer von Harsweg 2  versuchte allein gegen 6 Larrelter zu kämpfen, war aber am Ende Changsen los gegen den voelkerballimg_7281Abwurf von Larrelt, die den Satz 7:0 gewonnen haben. Im 4. Satz merkte man das die Luft raus war bei Harsweg 2, voelkerballimg_7278machten immer wieder Fehler im Aufbau. Larrelt hingegen nahm den letzten Satz nicht mehr so ernst, so verpassten sie immer wieder den Sack zu zumachen. Harsweg 2 nahm dieses wahr und versuchte noch mal. Mit 3 Damen im Feld kämpften sie gegen 6 Larrelter, durch die Unkonzentriertheit von Larrelt .Die Damen von Harsweg 2 versuchte sich   aus dem Rückraum wieder Frei zu werfen, aber die Bälle wurden einfach auf Fang höhe geworfen. Larrelt gewann diesen Satz  mit 4:0.

SV Harsweg 2 – SF Larrelt 0-2 Punkte 0-4 Sätze 0-19 Personen

 

2.Spiel Frisia Emden -SG Wybelsum/ Twixlum

Die Spielgemeinschaft trat an diesem Samstag nur mit 5 Spielerinnen an, trotz Unterzahl durfte man diese Spielerinnen nicht unterschätzen und dies tat der F.C. Frisia Emden. Frisia kam nicht in ihr sicheres Spiel rein, man merkte das sie nicht richtig mit dem Kopf dabei waren. Dadurch das man sich anfangs zusicher war, das Spiel schnell für sich zu entscheiden, wurde man des öfteren von den 5 Leuten der Spielgemeinschaft bestraft. Mit mehr Glück als Verstand gewannen die Frisianer den ersten Satz. SG Twixlum/ Wybelsum war im 2. Satz sehr fangstark und sehr konzentriert. Frisia kam nicht gut ins Spiel wie schon im Satz zuvor und ließ sich von 5 SG Leuten vorführen. Nichts klappte im Spiel der Transvaaler. Sie versuchten den Gegner von aus dem Rückraum abzuwerfen was nicht klappte da die Spielgemeinschaft weit entfernt war,  Frisia hatte kein Mittel was dagegen zu tun. Verdient hatte die Spielgemeinschaft in Unterzahl den Satzsieg für sich geholt. Nach einer kleinen Ansprache in der Kabine bei Frisia, kam man besser ins Spiel zurück, Bälle wurden gefangen und  setzen gezielte Abwürfe. Man zeigte den Zuschern ein ganz anderes Gesicht als die ersten beiden Sätze zuvor. voelkerballimg_7291So sicherten die Frisianer sich den 3. Satz. Nun kam der entscheidene 4. Satz  und der hattes es noch mal in sich. Frisia hatte heute stark zu Knabbern an den 5 Damen von TB/ Wybelsum. Trotz allerdem haben die 5 Damen sich gut geschlagen. Vor allem die zweite Reihe von Frisia zeigte sich stark. Bälle wo man dachte das geht nicht gut, wurde sicher gefangen. Im letzten drittel hatte die SG es auf Maria Engelmann  abgesehen, um sie rauszuwerfen. Immer wieder wich Sie den Bällen geschickt aus, durch Andrea Uden wurde dann der Ball abgefangen, die M. Engelman unterstützte. voelkerballimg_7299Wilma de Vries( SG Wybelsum/Twixlum) versuchte  allein den Bällen von Frisia auszuweichen, aber war am Ende, durch den Abwurf von vorne, Changsenlos. Frisia Gewann diesen Satz, zeigte aber als fairer Gegner, den Spielerinnen von der SG Wybelsum/Twixlum, großen Respekt und beklatschte sie als wäre das Spiel anders ausgeganngen.

F.C. Frisia Emden – SG Wybelsum/Twixlum 2-0 Punkte 3-1 Sätze 14-4 Personen

 

3. Spiel RSV Emden – SV Harsweg 1

Etwas ungewöhnlich war das Spiel RSV  gegen Harsweg 1, beide Mannschaften zeigten sich von einer anderen Seite, einer sehr ruhigen Seite. Teilweise könnten die Zuschauer eine Stecknadel fallen hören. Beide spielten ruhig und konzentriert ihr Spiel. Es wurde um jede Spielerin gekämpft. Traumhafte Zuspiele wurden den Zuschauern geboten, schneller Ballwechsel und fangstarke Leistungen der Spielerinnen wurden gezeigt. Beide zeigten was sie drauf haben und das sie da unten in der Tabelle gar nicht hin gehören. In einem spannendem Duell, 1 gegen 1, kämpften Brigitte Janssen (RSV ) und Vanessa Kock (Harsweg1 )gegeneinander. Beide wichen den Bällen elegant aus, und fingen Gegenseitig die Abwürfe den gegenübers ab. Bis sich RSV durch setzen  konnte und sich aus dem Rückraum diesen Satz holen konnte,mit 2:0 Person. Im 2. Satz begann RSV stark ihr Spiel den Harswegern aufzulegen. Harsweg war gedanklich anfangs noch in der Kabine, brauchten etwas um wieder ins Spiel zu kommen. Beide Mannschaften traten an diesem Spieltag sehr Positiv an, keine Unruhe, sondern ein konzentrierte und konstante Leistung. RSV nutzte  die Anfängliche Unkonzentriertheit von Harsweg aus und warf eine Spielerin nach der anderen raus. In diesem Satz prägte vorallem das Fairplay das Spiel. Harsweg muss kräftig nachlegen im nächsten Satz um noch einmal an RSV ran zu kommen RSV gewann stark diesen Satz mit 4:0 . DER 3. Satz wurde weiter ruhig und kraftvoll gespielt. voelkerballimg_7335Kerstin Hoogstraat-Janssen machte ein starkes Spiel in diesem Satz, sprang und fing die Bälle von RSV, durch einen sehenswerten seitliche  Fusstreffen war dann auch für Sie dann Schluss. Eine Spielerin auf Seiten RSV wurde aus dem Vorruhestand wieder erweckt und wurde gleich in einer spektakulären  Situation mit eingebunde. Edith Weers, die einsprang, fing mit den Fussknöcheln ein abpraller ihrer Mitspielerin ab. Alle staunten sehr, so wie die Dame selber, die ihr Glück kaum fassen konnte. Im 4. lies sich  Harsweg 1   nicht davon beirren noch mal zurück zu kommen. voelkerballimg_7327Harsweg machte mehr Druck auf RSV. Die RSV Damen versuchten sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen, hatten aber Ihre mühe damit. Auch hier kämpfte Edith Weers stark gegen 3 Harsweger, man merkte das Harsweg diesen Satz unbedingt wollte. Mit kraftvollen Abwürfen schmissen Sie die RSV Damen aus dem Feld. Sie waren in diesem Satz einfach Wurfstärker als die RSV Damen und gewannen für sich den Satz mit 3:0.

 

RSV Emden – SV Harsweg 1  2-0 Punkte 3-1 Sätze 9-3 Personen

 

Nachholspiel SF Larrelt gegen SG Wybelsum/TB Twixlum

Ein viel versprechendes Spiel, wurde den wenigen Zuschauern in der Halle geboten. Es hieß 1.Platz gegen 3.Platz, es ging auch drum wer überwintert in dieser Saison oben. Anders als am Samstag spielte die Spielgemeinschaft mit voller Mannschaftsstärke. Gleich zu Beginn zeigten beide Mannschaften keine Blöse, und zeigten dem Gegner auf was man sich gefasst machen kann. Schnell kam der erste Abwurf von Larrelt und wurde von Carina Mönch gleich knapp über dem Boden entschärft. Nach einem längeren hin und her , schlichen sich langsam Fehler ein. Die gleich von Larrelt ausgenutzt wurde. Die SG war kurzzeitig verwirrt, dadurch das schnell die Leute abgeworfen waren. Durch die Hinterfrau, die bei der SG ins Feld kam, kam wieder Ruhe und vertrauen ins Spiel  der Spielgemeinschaft rein. Nun wurde es beim stand 3-3 spannend. Es dauerte bis die erste Spielerin raus musste. Die anfängliche Überzahl von Larrelt konnten die Damen nicht nutzen, die SG fing die Bälle vorne ab, die beim Abwurf auf Bauchhöhe geworfen worden sind. Larrelt kam nicht mehr hinterher und man merke ihre überraschenheit das dass Spiel plötzlich gedreht wurde. Die SG dreht das Spiel so das man mit 3:0 gewann. Im 2.Satz begann die SG so wie sie aufgehört haben, mit schnellen Ball wechsel sollten die Larrelter schwindilig gespielt werden, aber die Abwürfe waren zu ungenau. Larrelt fing an das Spiel, an der Mittellinie, zu stören und konnte so die Bälle erobern und ausnutzen. Larrelt fing fast jeden geworfenen Ball der SG, vorne an Kristina de Vries die bei Larrelt sogar im Sprung die Bälle fing. Zwischenzeitlich konnte die SG endlich ihre Wurfstärke nutzen und sich wieder frei werfen. Zurecht wurde den Zuschauer die Stärke der beiden gezeigt. Die SG wusste zum Schluss kein Mittel mehr um die  fangstarken Larrelter raus zu werfen. Larrelt gewann diesen spannenden Satz mit 3:0. Die Anfangzeit im 3. Satz verschlief die SG total, wurde aber von Wilma de Vries rechtzeitig  geweckt, die stätig an der Grundlinie rauf und runter lief und sprang um sich die Bälle zu holen. Diese gewonnenden Bälle nutze Sie gleich selber aus und dreht sich blitzartig um und schmiss den Gegner raus. Man merkte bei beiden das sie Tempo raus nahmen um Kräfte zu sparen und die Aktionen  gezielter wirken zu lassen. Durch taktische Fehler, zum Ende, auf Seitens der Spielgemeinschaft, verloren sie die Führung und Larrelt plazierte die Abwürfe zum 2:0 Sieg. Ein entscheidener 4. Satz sollte nun kommen. Beide Mannschaften kamen Sicher aus der Kabine und fingen schnell an. Die ersten versuchten die Gegner abzuwerfen misslankten. Beide legten ihre letzten kraftreserven in jede Aktion rein. Harte Abwürfe und kurze Ballwechsel waren nun an der Tagesordnung. Immer wieder versuchte die SG von vorne den Abschluss zu machen, da von hinten die Kraft nicht mehr da war sich frei zu werfen. Das Glück lag nicht bei der Spielgemeinschaft, viele Aktionen klappten nicht so wie man es sich vorstellte und Larrelt nutze scharmlos die Fehler aus. So nahm sich Larrelt den 4. Satz mit 4:0 Personen mit nach Hause..

SF Larrelt- SG Wyb/Twixlum  2:0 Punkte 3:1 Sätze 9-3 Personen

 

Tabelle TK Emden

Mannschaften Punkte Sätze Personen
SF Larrelt 9-1 16-4 61-15
F.C. Frisia Emden 7-3 14-6 50-17
SG Wybelsum/Twixlum 5-5 12-8 43-34
RSV Emden 4-6 7-13 30-37
SV Harsweg 2 3-7 7-13 34-49
SV Harsweg 1 2-8 4-16 34-49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.