Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

Schleuderball-Landesliga BV Reitland erneut Meister

BV Reitland erneut Landesliga-Meister

Werferisch und bei den Schockbällen waren sie den Hausherren deutlich überlegen.

Bereits zur Pause führte Grabstede mit 4:0. Die Zuschauer waren beeindruckt von dem Leistungsvermögen vom neuen Meister.In der Zusammensetzung ist der jungen Truppe in naher Zukunft, auch als Landesligist, noch einiges zuzutrauen.

TSV Abbehausen II – TV Neustadt  5:0 kampflos

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison fielen die Neustädter durch ein Nichtantreten unrühmlich auf. Der 2. Aufsteiger wird im  „Fernduell“ am letzten Spieltag zwischen dem KBV Altjührden/Obenstrohe und dem TSV Abbehausen II ermittelt. Nach der Papierform für die Friesländer beim Meister Grabstede sicherlich eine schwierige Aufgabe. Durchgesickert ist aber LL Reitland - Mentzhausen I-1 LL Reitland I - Mentzhausen I-1 TuS Grabstede-1auch das die „Reserve“ von Abbehausen den Aufstieg nicht anstrebt.

Altenhuntorfer SV II – Mentzhauser TV III  6:1

Die Gastmannschaft trat nur mit 6 Spielern an, der Gastgeber hingegen lief vollzählig mit 8 Aktiven auf. Die Gäste sorgten mit der 1:0 Führung für ein Ausrufezeichen. Danach waren die Hausherren wach und gingen in die Offensive. Ein Tor gab das andere. Der Halbzeitstand lautete 2:1.

Bezirksklasse

BV Kreuzmoor – TV Schweiburg II  4:0

Der TV Schweiburg brachte nur fünf Spieler auf den Platz, sodass die Gastgeber von Anfang spielbestimmend waren.Der KBV Kreuzmoor spielt das Spiel ruhig herunter und beherrschte den Gegner jederzeit. Die Kreuzmoorer führen mit 16:6 Punkten an. Mit einem Sieg am kommenden Freitag beim Fünften Abbehausen, kann die Meisterschaft gefeiert werden. Die „Reserve“ vom TV Schweiburg (3:17) wird den Abstieg wohl nicht vermeiden können.

BV Reitland II – Mentzhauser TV IV  5:2

Die Reitlander traten mit 6 Spielern an, während die Mentzhauser 7 Sportler aufbieten konnten. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Reitlander trafen nach kurzer Zeit zum 1:0. Es dauerte nicht lange da erzielten die Mentzhauser den Ausgleichstreffer. Nach langen Schockbällen und guten Würfen ging die erste Halbzeit zu Ende. In der zweiten Hälfte gelang es den Reitlander eine Führung aufzubauen. Durch Fehler der Reitlander erzielte der Mentzhauser TV noch ein weiteres Tor.

TSV Abbehausen III – BV Salzendeich  2:3

Der Gast bot 7 Spieler auf. Die Abbehauser traten vollzählig mit 8 Spielern an. Nach der Seitenwahl konnte der BV Salzendeich mit Wind-Unterstützung auf das Tor des TSV drücken und sich 3 Tore erarbeiten .

Nach dem Seitenwechsel. Den Wind im Rücken, holte der TSV auf, doch der Ausgleich stellte sich nicht mehr ein. Erwähnenswert ist das der Juniorenspieler Jonas Schüler (Hollandkugel-Europameister) von Spielbeginn an den Hauptfang übernahm. Hierbei wurde er von den Routiniers Volker Romann und seinem Vater Wolfgang Schüler unterstützt.

Kreisklasse

TV Neustadt II – AT Rodenkirchen II  5:0

In der recht ausgeglichenen 1. Halbzeit gelangen den Neustädtern 2 Tore. Danach machten die Gastgeber ein paar leichte Fehler, wie so oft in der Saison. Aber die Hausherren fingen und bauten den Vorsprung im 2. Abschnitt aus. Neustadt, der Dauerletzte der letzten Spielzeiten, konnte die „Rote Laterne“ an Rodenkirchen weitergegeben. Erfreut Neustadts Kapitän Gerold Büsing: „ Das war endlich ein tolles Erfolgserlebnis für unser Team.“

KBV Grünenkamp III – Altenhuntorfer SV IV  3:0

Beide Mannschaften liefen mit 8 Mann auf. Die Gastgeber legten eine 1:0 Pausenführung vor. In der 2. Halbzeit konnten die Grünenkamper den Druck noch weiter erhöhen. So kam es zu einem 3:0 Endstand. Daran konnte auch ein Wurfball des Altenhuntorfer Hauptfängers nichts ändern, den er der Grünenkamper Mannschaft über die Köpfe warf.

SV Altenhuntorf III – TuS Grabstede II   5:0

In der Spitzenpartie liefen die Gastgeber mit 8 Spielern, davon 2 A-Jugendliche auf.  Die Gäste reisten nur mit 7 Spielern an. Altenhuntorf  zog gleich das Tempo an. Gut wurden die Lücken in der Mannschaft der Friesländer genutzt. Im dem 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause packten die Gastgeber noch eine Schippe  drauf, um die Führung auszubauen. Durch die Niederlage verlor Grabstede II (15:7) die Tabellenführung an den ASV III (17:5). Die Altenhuntorfer wohl vor der Meisterschaft. Bemerkenswert vom Spielplan: Die Dritte tritt auswärts bei der eigenen Vierten an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.