Faustball
Schreibe einen Kommentar

Faustball – SV Moslesfehn feiert Aufstieg in die 1. Liga

Lübbers vom SV Moslesfehn

Die Mannschaft besiegt Leichlingen und Berlin

von Sönke Spille
Südmoslesfehn –  Mit zwei Siegen haben die Faustballer des SV Moslesfehn ihre Rückkehr in die 1. Bundesliga Nord perfekt gemacht. Auf heimischer Anlage gewann die Mannschaft von Trainer Bodo Würdemann gegen den Leichlinger TV und die Berliner Turnerschaft und feierte nur ein Jahr nach dem Abstieg die Rückkehr ins Oberhaus.
Für den Notfall hatte Bodo Würdemann das Trikot in seiner Tasche – gebraucht hat er es am Ende zum Glück doch nicht. Denn mit zwei ganz starken Auftritten zum Abschluss der Feldsaison 2016 ließen seine Spieler keine Zweifel daran aufkommen, die Saison ohne einen Einsatz ihres Trainers siegreich über die Bühne zu bekommen. Dabei war die Ausgangslage alles andere als positiv. Angreifer Florian Würdemann musste kurz vor dem wichtigen Wochenende mit einem Bänderiss verletzt passen, mit Routinier Jens Kolb hatte Coach Würdemann aber einen erfahrenen Ersatzmann in der ersten Mannschaft reaktivieren können.
Dann waren da noch die bisherigen Saisonspiele gegen den Leichlinger TV. In beiden Duellen mussten sich die Mossis glatt mit 0:3 Sätzen geschlagen geben – doch in Begegnung Nummer drei ging nun Moslesfehn als Sieger vom Platz. Dabei gerieten die Gastgeber der Aufstiegsspiele gleich in einen 0:1-Satzrückstand (9:11), ließen sich davon aber nicht beirren. „Uns war klar, dass diese Partie eine schwere Nummer für uns wird“, erklärte Würdemann. Doch bereits in den letzten Trainingseinheiten habe seine Mannschaft gezeigt, dass auch ein Sieg gegen den Tabellenersten der 2. Bundesliga Nord möglich sei. Ab dem zweiten Satz wurde Moslesfehn dann auch immer stärker. „Das gesamte Team hat eine großartige Begegnung gezeigt“, lobte Würdemann nach dem Spiel.
Jens Kolb sorgte mit seiner Erfahrung aus Weltmeisterschaften und World Games für Ruhe, die Abwehr mit Jannik Büsselmann und Pascal Töllner stand sicher, und Julian Lübbers punktete im Angriff. Ein besonderes Lob verteilte Würdemann an seinen Mittelmann Dominik Lübbers. „Er hat überragend gespielt und war unser Matchwinner“, jubelte er. Fast jedes Zuspiel passte, Leichlingen wurde in den Sätzen zwei und drei vom SVM förmlich überrollt (11:7, 11:4). Im vierten Abschnitt wurde es dann noch einmal brenzlig – mit 15:13 hatte das Würdemann-Team die erste Hälfte des Bundesligatickets bereits in den Händen.
So wirklich verarbeitet hatte Leichlingen die Niederlage gegen Moslesfehn noch nicht, da wartete für die Rheinländer mit der Berliner Turnerschaft schon der zweite Gegner. „Leichlingen war nach der Niederlage gegen uns physisch und psychisch völlig fertig“, schilderte Würdemann den überraschenden Ausgang der zweiten Begegnung. Einzig den dritten Satz gewann der LTV, somit standen schon vor der letzten Begegnung Moslesfehn und Berlin als Aufsteiger in die 1. Liga fest.
Somit wurde gegen die Hauptstädter kräftig durchgewechselt, alle Spieler kamen zum Einsatz und fügten sich nahtlos ins Spielgefüge ein – denn mit 11:6, 11:7, 4:11 und 11:6 steigt Moslesfehn als Sieger der Aufstiegsspiele auf. „Wir haben heute einen unglaublichen Siegeswillen gezeigt – der hat uns diese zwei Siege ermöglicht“, erklärte Würdemann – ehe er die Sporttasche mit sauberem Trikot zur Seite stellte und sich für die Aufstiegsfeier startklar machte.

Mannschaft besiegt Leichlingen und Berlin

von Sönke Spille
Lübbers 2014-1
Heft Aufstieg +LM Feld 2016 mit allen Ergebnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.