Monate: Februar 2017

8. Spieltag in der Völkerballstaffel Emden

Spiel SG Wybelsum/ Twixlum gegen SV Harsweg 1 Ein wahnsinniges Spiel was keinen Sieger verdient hatte, zeigten uns diese beiden Mannschaften an diesem Samstag Nachmittag. Gleich im ersten Satz gaben beide alles was die Kräfte her gaben. Die ersten Kraftvollen Abwürfe , die ihr Ziel erreichten, war der erste Mannschaft von Harsweg 1. Nach anfängliche unglücklichen Abwürfen von der SG kamen sie langsam wieder ins Spiel. Immer wieder versuchte die SG mit ihren Abwürfen nur auf eine Person sich zu konzentrieren um diese aus dem Feld zu befördern. Dies gelang nicht und kostete der Mannschaft auch viel Kraft. Bis Jugita de Boer einen Abpraller ihrer Kollegin fing und in einer schnellen Drehung den Gegner aus dem Feld geworfen hat. Zu hoch kamen die Bälle der Harsweger und obwohl sie die Personen trafen, pralten diese hoch in die Luft und konnten von einer anderen Spielerin aus der Luft abgefangen werden und zum gegen Angriff genutzt werden. Von der Spielgemeinschaft kam nun mehr Druck beim hetzen. Anita Kock von Harsweg 1 wurde lange gehetzt von der SG. Sie …

Schiedsrichter bei der Fortbildung

Schiedsrichter B-Fortbildung Völkerball

Die Völkerball Schiedsrichter B-Fortbildung fand am 18.2.2017 in Völlen unter der Leitung der Landesschiedsrichterwartin Hilda Kofoet, VfR Eintracht Völlen 24 Schiedsrichter/innen aus den Turnkreisen Leer, Aurich, Emden, Grafschaft Bentheim und Altenoythe nahmen dran teil. Sie hörten  gespannt zu und diskutierten ausführlich über die angesprochen Themen. Themen des Lehrganges waren u.a.: Ausnahmegenehmigung ( Jugendspielerin) Führsorgepflicht Freiwilliges Verlassen des Spielfeldes Kopfball/ Gefährliches Spiel Spielverlegung Zusammenarbeit Schiedsrichter / Linienrichter Klare Trennung der Aufgaben 1. und 2. Schiri Der Pfiff sollte laut und deutlich sein Nicht auf dem Spielfeld diskutieren Vermeintliche Fehler werden nach dem Spiel oder in den Satzpausen unter vier Augen besprochen Bei evtl. Unstimmigkeiten zwischen dem 1. und 2. Schiedsrichter z.B. Erdball/ Treffer: im Zweifel immer zu Gunsten der Spielerin: Kein Treffer gez. Hilda Kofoet ( Kreisfachwartin Leer und Landesschiedrichterwartin NDS.)

Korbball: Glückliches Finale in der Jugend 10/11

Voller Freude und unglaublich stolz lag sich die Mannschaft des TSV Ingeln-Oesselse am Samstag in den Armen. Im ersten Spiel gegen den NTV 09 lagen die Nerven bereits blank – sowohl bei den Trainerinnen als auch bei den Eltern, die die Mannschaft von außen lautstark anfeuerten. Kurz vor der Halbzeitpause kassierte die Mannschaft, die zur Hälfte aus Spielerinnen der Jugend 8/9 besteht, das unglückliche 0:1 und schaffte es bis zum Ende der zweiten Halbzeit leider auch nicht mehr, dieses Ergebnis noch zu drehen. Etwas geknickt kehrten die Mädels auf ihre Matte zurück. Doch: das wichtigere Spiel würde gleich noch kommen! Denn mit einem Sieg gegen den SV Gehrden, der vor diesem Spieltag auf dem Silberrang lag, könnte der TSV noch an diesem vorbeiziehen. Nach einer kurzen Pause ging es gestärkt in die zweite Partie des Tages. Das Trainerteam hob die Stärken des ersten Spiels hervor, machte den Mädchen Mut und motivierte sie noch einmal, ihre Bestleistung zu zeigen. Und das taten sie! In einem unglaublichen Spiel zeigten die acht Mädels aus dem Doppeldorf, was in …

Schiedsrichter Aus- und Fortbildung

Hallo Schleuderballer, Einladung zur Schiedsrichter Fortbildung am 7. und 16.März 2017 jeweils ab 19.00 Uhr im Vereinsheim des BV Reitland e.V. statt! Einladung und Spielregeln unter www.ntb-spiele.de/downloads-schleuderball Anmeldungen bis zum 05.03.17 an Manfred Böning Landesschiedsrichterwart Bolkostrasse 10 26919 Brake Tel.04401/81146 Hndy 01734024189

7. Spieltag in der Völkerballstaffel Emden

Spiel Nr. 1  RSV Emden gegen Frisia Emden Ein Spiel zwischen 2 Rivalen die auf Augenhöhe sind. In der Hinrunde erkämpften sich die Frisia Damen einen klaren Sieg gegen die RSV Damen. Diese wollte ihre Revanche nutzen und die Niederlage in der Hinrunde wieder gut zu machen. Der 1. Satz fing  langsam an von beiden Mannschaften, wobei Frisia, durch eigene Nervosität einige Ballverluste verkraften mussten. Trotz dieser Schwierigkeit versuchte man das beste draus zu machen. RSV hatte mehr Glück und die besseren Abwürfe, die gezielt gesetzt wurden. Frisia Emden hatte einen schwachen start erwischt ,der eiskalt von RSV ausgenutzt worden ist. RSV gewinnt den Satz mit 6:0. Der 2. Satz fing anderes an als der erste. Beiden Mannschaften begannen schneller,  wobei Frisia besser ins Spiel fand und die besseren Abwürfe hatte. Vor allem Frisia zeigte eine ganz andere Seite. Sie zeigten ihre Stärke im Überkreutz Spiel, wo oft RSV sehr überrascht war. So konnte sich teilweise Frisias Damen wieder ins Spiel zurück kämpfen. Frisia war in diesem Satz die bessere Mannschaft wobei die Transvaaler Damen …

Rückrunden Start der Staffel Emden Völkerball

In Emden begann wieder die Völkerball Saison, mit Knaller Paarungen, die viel Spannung versprachen. 1. Partie: 3. Platzierter gegen 4. Platzierter :SG Wybelsum gegen RSV Emden Nach der Winterpause haben Völkerball Damen aus dem Turnkreis Emden, angefangen ihr Rückrunde zu beginnen. In der ersten Partie begegneten sich die Spielgemeinschaft Wybelsum/ Twixlum  und die Damen vom RSV Emden. Der Erste Satz begann sehr ruhig und schnell für beide Mannschaften, mit wenigen Spielzügen wurde schnell der Abschluss gesucht. Die Zuschauer waren sehr überrascht das trotz des schnellen Abschlusses, das Spiel sehr ruhig von beiden durch gespielt wurde und zu keiner Unruhe führte. Die ersten 10 min waren die Mannschaften sehr ausgeglichen, bis RSV langsam das Tempo anhob so das die Spielgemeinschaft gehetzt wurde.  Durch das schnelle Tempo kam die SG etwas aus dem Spielfluss und mussten so den ersten Satz an RSV mit 5:0 abgeben. Die Spielgemeinschaft begann den 2. Satz mit einer taktischen Umstellung, auf der Hinterfrau Position wurde die starken Jurgita de Boer eingesetz. Die mehr Druck ins Spiel brachte,  vom Rückraum. Die Trainerin bewies mit dieser Umstellung einen …

Deutsche Meisterschaften im Feldfaustball kommen nach Moslesfehn

  Astrid Grotelüschen mit der Mannschaft Jetzt ist es offiziell: steigen am 19. und 20. August in Südmoslesfehn. „Wir rechnen mit 1500 Zuschauern“, sagte Organisator Arnold von der Pütten vom SV Moslesfehn am Sonntag während der Vertragsunterzeichnung. Die jeweils sechs besten Frauen- und Männermannschaften treten an. Eine weitere, nicht ganz unerhebliche Frage gibt es bis zur Meisterschaft noch zu klären: Kommt sie oder kommt sie nicht? Die Rede ist von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernehmen soll. „Versprechen kann ich es nicht, aber wir werden es versuchen“, sagte Astrid Grotelüschen (MdB, CDU). Zwar sind bis August noch ein paar Monate hin, dennoch sind von der Pütten und sein Team kräftig auf der Suche nach Sponsoren für die DM. Bei der Vertragsunterzeichnung in Moslesfehn waren dabei: Arnold von der Pütten (vorne von links), Wardenburgs stellvertretender Bürgermeister Peter Kose, Frauenbeauftragte der Deutschen Faustball-Liga Ulrike Schubert, Astrid Grotelüschen, SVM-Vorsitzender Engelbert von der Pütten, Vizepräsident des Niedersächsischen Turnerbundes Lutz Alefsen sowie die Bundesliga-Spielerinnen des SV Moslesfehn Karen Meyer (hinten von links), Julia Graue, Nane Ahrens, Marleen …