Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

Am 1. Spieltag sehen die Schleuderballer rot

Aufsteiger TuS Grabstede gleich an der Landesliga-SpitzeAufsteiger TuS Grabstede gleich an der Landesliga-Spitze

Wesermarsch/Friesland/Oldenburg-Land/WBö,
Es sollte zur neuen Schleuderballsaison für die Öffentlichkeitsarbeit und über SIS-Schleuderball noch transparenter werden. Das gab zu einem das System aber noch nicht her, und die Eingabezeiten wurden auch nicht immer eingehalten. Man sah „rot“. Dies im doppelten Sinne in Mentzhausen. Da liefen zum Bezirksklassenspiel Mentzhauser TV IV gegen Altenhuntorfer SV III die Aktiven einheitlich in den Farben rot/schwarz auf. Das schien aber keinen Spieler, Mannschaftsführer oder geschweige Schiedsrichter zu stören. So kein Unterscheiden der beiden Teams für die wenigen Zuschauer möglich. Das trifft beim Landesschiedsrichterwart Manfred Böning aus Brake auf Unverständnis. Die Spielregel sagt aus das bei gleicher Trikotfarbe die Gäste mit Leibchen spielen müssen. In der Spielregel auch geschrieben das sich die Mannschaften deutlich in der Spielkleidung voneinander unterscheiden müssen. Manfred Böning: „ Die Partie durfte so nicht angepfiffen werden. Bei der Schiedsrichter Fortbildung wurde kürzlich auch auf diesen Punkt hingewiesen.“ Das setzte sich mit dem einheitlichen Rot-sehen in der Landesliga Partie zwischen der Ersten- und Zweiten der Mentzhauser fort. Zu erfahren war: „Leibchen sind bestellt.“ Es geht auch anders: In der Landesliga auch das Grünenkamper Vereinsduell. Die Zweite in grün/weiß und die Erste in schwarz/grün. Sportlich blieben die großen Überraschungen aus. Im Duell der Aufsteiger ein klares 10:0 vom TuS Grabstede gegen den KBV Altjührden/Obenstrohe. Damit führt der Neuling die Tabelle an. Die Bezirksliga, Sechserstaffel, hatte noch spielfrei. Der 1. Spieltag, am Spätnachmittag der Regen, und glitschige Platzverhältnisse. Dazu die Kälte und diesig setzte zeitig die Dämmerung ein. Oft die Mannschaften nicht in voller Mannschaftsstärke mit 8 Aktiven. Weiter geht es mit dem Spieltag am Freitag den 12. Mai mit allen vier Männerstaffeln. Der Eckflether Sportplatz ist den ganzen Mai gesperrt. Somit treten die Teams vom Altenhuntorfer SV in dieser Zeit auswärts an.

Ergebnisse Landesliga,
Spieltag 01 (05.05.2017)

TSV Abbehausen – Altenhuntorfer SV 6 : 1 Endstand (2 : 1) Halbzeitstand
Der TSV trat mit acht, die Gäste mit sieben aktiven Spielern an. Trotz Gegenwinds konnten die Hausherren bereits nach wenigen Würfen den 1:0 Führungstreffer verzeichnen. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Mannschaften mit guten Wurf- und Schockleistungen zu überzeugen wussten. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnte Altenhuntorf einen zweiten Schockball gute 10 Meter ins Abbehauser-Tor setzen. TSV-Hauptfänger Nils Ottersberg versuchte mit einem riskanten halbhohen dritten Ball das Gegentor zu verhindern. Die gut reagierende Sechser-Reihe der Gäste fing den Ball jedoch ab und kam somit zum Ausgleich. In der 2. Halbzeit entwickelte sich ein einseitiges Spiel in dem Abbehausen konsequent die Wurf- und Schockvorteile ausnutzte. Letztendlich gelang dem TSV ein ungefährdeter Sieg, auch ohne einige Stammkräfte.

KBV Grünenkamp – KBV Grünenkamp II 8 : 0 (3 : 0)
Bei der ersten Mannschaft fehlten Hergen Brokmann und der Hauptfänger Sascha Hemme. Ralf Brunken verfolgte das Spiel aufgrund seiner Reha-Maßnahmen vom Spielfeldrand. Henning Heinen muss aufgrund einer Verletzung ebenfalls passen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht die erste Mannschaft zu „coachen“. Den Hauptfang der 1. Mannschaft übernahm Kevin Dupiczak der mit harten und präzisen Schockbällen überzeugen konnte. Bei der 2. Mannschaft fehlte der Hauptfänger Jens Schweers. Aber Mattis Kreye und Jens Stindt vertraten ihn hervorragend. Besonders Jens Stindt konnte durch 3- bis 4 platzierte Schockbälle die 1. Mannschaft das eine und andere Mal ärgern. Von Beginn an die Erste das Spiel im Griff. Die Trainingseinheiten in der Vorbereitung machten sich bezahlt. Mit einem schnellen Schock- und Wurfspiel wurden 3 Tore zur Halbzeitpause erzielt. In der 2. Halbzeit legte der Favorit noch eine Schippe drauf. Hier konnte unter anderem der junge Bjarn Bohlken durch weite Würfe überzeugen.

Mentzhauser TV – Mentzhauser TV II 2 : 0 (1 : 0)
In Unterzahl noch nicht das optimale Auflaufen für beide Mannschaften. Die Erste arbeitete sich mit guten Würfen zum Tor vor. Mit guten Schockbällen verhinderte die Zweite lange ein Tor. Nach einem schnellen Wurfball dann das 1:0 vor der Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit drehte sich das Spielverlauf und die Zweite drängte schnell zum Tor. Dort spielten sie sich lange fest. Nur mit flachen Schockbälle die auf den matschigen Boden weit liefen, konnte sich der Favorit befreien. Durch kleine Fehler erhöhte die Erste zum 2:0 Endstand.

BV Reitland – TV Schweiburg 4 : 0 (4 : 0)
Beide Mannschaften traten nicht in voller Besetzung an. Schweiburg reiste mit 6 Mann zum Nachbarschaftsduell nach Reitland. Die Reitlander konnten 7 Werfer aufbieten. Mit eigenem Ball und leichter Windunterstützung konnten die Hausherren direkt den Ton angeben. Bereits nach den ersten Würfen wurden die Schweiburger ins eigene Tor gedrängt und die Gastgeber gingen in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erzielten die Reitlander weitere Tore. Nach dem Seiten- und Ballwechsel wollten die Schweiburger sich nicht geschlagen geben. Sie setzen alles daran den Reitländern gaben sich die Gäste nicht geschlagen, ein Tor gelang ihnen aber nicht. Im ganzen Spielverlauf lieferten sich die Hauptfänger gute Duelle. Frank Horstmann schaffte es immer wieder die Dreier oder Sechser Reihe der Reitlander zu bezwingen. Aber auch der Reitlander „Kopf“ Hauke Freese konterte mit gezielten Schockbällen, für ordentlichen Raumgewinn. Den zahlreichen Zuschauern wurde eine gute Partie zum Saisonauftakt geboten.

TuS Grabstede – KBV Altjührden/Obenstrohe 10 : 0 (6 : 0)
Der Platz nass und durchaus tückisch zu bespielen. Mit weiten Wurfbällen auf beiden Seiten bis kurz vor die gegnerische Torlinie wurde die Partie dann kraftvoll eingeleitet. Nach einigen gut platzierten Schockbällen der jungen Grabsteder Mannschaft fielen die ersten Tore. Auch wenn Altjührden/Obenstrohe durchaus einige gute Wurf- und Schockaktionen hatte, konnten Sie zur Halbzeit keinen Torerfolg vermelden. Auch ein hoch geworfener Ball der Grabsteder konnte nicht verwertet werden. In der zweiten Halbzeit ließ das Tempo etwas nach. Der Aufsteiger Grabstede gleich an der Tabellenspitze, konnten sich in der Partie vor allem auf eine gutes Hauptfang-Gespann und eine Drei-Reihe, in hervorragender Form verlassen.

Bezirksklasse:

TSV Abbehausen III – TV Waddens II 4:2 (4:0)
Beide Teams vollzählig, die Butjenter reisten sogar mit 9 Aktive an. Der TSV mit Rückenwind gelang mit den Routinierten Wurfbällen von Andreas Jüchter und Volker Romann das erste Tor. Während der 1 Halbzeit konnte der TSV Abbehausen den Vorsprung auf 4 Tore ausbauen. Nach dem Seitenwechsel setzte die junge Mannschaft der Gäste zum Generalangriff auf das Tor des TSV an. Aber hier konnten die alten Hasen immer wieder mit gekonnten Schockbällen den Schleuderball aus dem Torraum bringen. So dauerte es einige Zeit bis der 1 Anschlusstreffer erzielt wurde. Später noch der 2. Treffer der Butjenter.

Mentzhauser TV IV – Altenhuntorfer SV III 0:11
Mangels Gegner im Jugendbereich entschied sich die junge A-Jugend der Mentzhauser zusammen mit den Trainern Ralf Rüthemann und Frank Bölts frühzeitig am Männer-Spielbetrieb teilzunehmen. Die A-Jugend hat aktuell einen Altersdurchschnitt von knapp 16 Jahren. Hauptfänger Tebbe Loof fiel krankheitsbedingt aus, dafür sprang Frank Bölts als achter Spieler ein. Im Training hatten sich die Mentzhauser schon recht gut an den schweren Ball gewöhnt, allerdings kam erschwerend die Nässe bei dieser Premiere hinzu. Auch Altenhuntorf trat mit acht Spielern an. Im Vergleich zu den Altenhuntorfern misslangen den Mentzhausern häufiger Würfe und man ließ auch öfters Bälle fallen. Auch die Abstimmung im Stellungsspiel ist noch verbesserungswürdig. Der Altenhuntorfer Hauptfänger Kai Haye hielt letztendlich mit einem guten und sicheren Spiel die komplette Spielzeit unter Kontrolle.

BV Reitland II – BV Salzendeich 0:3
Keine Infos mitgeteilt.

Kreisklasse:

SV Rittrum – Mentzhauser TV V 2:2 (2:2)
Die Gäste traten mir 5 Spielern an und die Gastgeber konnten in der ersten Halbzeit 5 und in der zweiten Halbzeit 6 Spieler aufs Feld führen. Der 1. Wurfball der Gäste hätte den Hauptfänger der Rittrumer fast überrascht. Dann aber machten sich einige Fehler im Stellungsspiel der Gäste bemerkbar und dadurch gingen die Gastgeber schon nach dem 3. Wurfball mit 1:0 in Führung. Nach einem Hochball beim Anwerfen der Mentzhauser gingen die Gastgeber nach dem 4. Wurfball gleich mit 2:0 in Führung. Nun aber stellten der Neuling die Probleme ab und drängten ihrerseits auf das Tor der Gastgeber. Noch vor der Halbzeitpause gelang das 2:2. Im 2. Abschnitt drängten die Gäste, die Hausherren retteten aber das Remis.

TV Schweiburg II – SV Altenhuntorf IV 0:5 (0:1)
Die Hausherren mit nur 5 Aktiven. Dagegen konnten die Gäste mit 9 Spielern aus dem Vollem greifen. In der ersten Halbzeit konnten die Schweiburger, trotz Unterzahl noch gut mithalten. Altenhuntorf erzielte nur 1 Tor. Nach dem Seitenwechsel waren die Schweiburger unkonzentrierter und so gelang es dem Gegner schnell weitere Tore. zu erzielen. Den Schweiburgern gelang ein Konter, der aber durch die rutschigen Platzverhältnisse nicht vom Erfolg gekrönt war. Der Hauptfang rutschte beim Versuch den Ball zu fangen weg.

KBV Grünenkamp III – TV Neustadt II 2:4
Die Hausherren konnten zuerst mit nur 5 Mann, gegen insgesamt 10 Neustädter beginnen. Trotz der Unterzahl und dank eines später dazugekommenen sechsten Spielers ging Grünenkamp mit 1:0 in Führung. Der Hauptfänger von Neustadt konnte sich im Laufe der 1. Halbzeit immer besser auf die dezimierten Gastgeber einstellen und einige Lücken finden. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit fiel der Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte machte Grünenkamp das Spiel schnell und konnte durch einige Fehler von Neustadt wieder in Führung gehen. Die Führung hielt jedoch nur kurz. Das Remis wurde bis 5 Minuten vor Schluss gehalten. Dann konnte Neustadt aber gegen müde werdende Grünenkamper mit 3:2 in Front gehen. Grünenkamp versuchte nochmal alles, kassierte aber sogar noch ein weiteres Tor, zum 2:4 Endstand.

Grabstede II – AT Rodenkirchen II 1:2 (0:2)
Durch einige Neuzugänge und Wechsel zwischen den Mannschaften im Verein, in der Zweiten der Friesländer eine bunt gemischte Gruppe mit Neulingen und Veteranen. Bei mäßigem Wind konnte die Gäste gleich 2 Tore im 1. Abschnitt vorlegen. In der zweiten Hälfte der Partie konnte der Hauptfang der Grabsteder Marvin Bitter seine Mannschaft mit einigen guten Schockbällen zum Anschlusstreffer führen. Zum Ausgleich sollte es nicht mehr reichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.