Völkerball
Schreibe einen Kommentar

Favoritensiege in der Emder Völkerballstaffel

Frisia Emden1 gewinnt Auftaktspiel der Völkerballstaffel Emden

Am Samstag den 19.8.2017 begann die Völkerballstaffel Emden mit ihren Punktspielen in der Constancia Halle. Staffelleiterin Annica Wollny begrüßte alle Mannschaften in der Neuen Saison und wünschte jedem viel Glück und eine verletzungsfreie Saison. Auch die ehemalige Staffelleiterin Therese Wollny ließ es sich nicht nehmen in der Halle vorbei zu schauen und ihrer Nachfolgerin mit Rat und Tat zu Unterstützten.

In der Ersten Partie begann der Vizemeister der letzten Saison. Der F.C. Frisia Emden meldete zu Beginn der Saison 2 Mannschaften an, diese mussten in der ersten Partie gegeneinander antreten.  In einem ruhigen und intensiven Spiel zeigten beide Mannschaften sich mit anfänglicher Nervosität, man merkte allen eine Unsicherheit an. Vielleicht weil es ungewohnt war, gegeneinander, anstatt miteinander zu spielen.Durch ungenaues Zuspiel sind auf beiden Seiten viele Bälle verloren gegangen Dieses legte sich jedoch und es wurde zu einem interessanten Spiel. Frisia 1 holte sich den Satzgewinn mit 7-0 Personen.

Im 2.Satz kamen beide Mannschaften ruhig und zielstrebig aus der Pause raus und vor allem die 2. Mannschaft überraschte mit schnellen Abwürfen von Vorne. Dies sah  zunächst auch nach einem Sieg für Frisia 2 aus, da die erste Mannschaft aus den Spielrhythmus kam. Allerdings konnte die fangstarke  Kerstin Eden von Frisia 1 durch hervorragender Leistung,das  Ruder noch einmal  herumreißen und ihre Mannschaftskolleginnen wieder ins Spiel holen. Frisia 1 gewann diesen  Satz mit 3-0 Personen.

Der dritte Satz war ziemlich ausgeglichen. Keiner konnte sich Vorteile verschaffen. In beiden Mannschaften zeigten auch die neuen Spielerinnen, dass sie Lust haben viel in dieser Saison zu lernen. Nach einer gewissen Spieldauer im Kampf um den Ball, fasste Karen Eertmoed von Frisia 1 sich an Herz, nahm durch Fang- &Abwurfstärke das Spiel in die Hand und brachte so ihre Mannschaft auf Erfolgsspur. Alle Spieler waren von dieser Leistung & Willensstärke einer einzigen Spielerin überrascht. Verdient ging dieser Satz mit 4-0 Personen an Frisia 1.

Im vierte Satz kämpfte Frisia 2 verbissen aber die Luft war, durch die intensiven Sätze vorher, raus. Frisia 1 holt sich auch den 4.Satz mit 6-0 Personen.

Gesamt Ergebnisse: Frisia Emden 1 gegen Frisia Emden 2 mit 4-0 Sätzen 2-0 Punkte 20 -0 Persoen

 

RSV Emden- SG Wybelsum/ Twixlum

 

Das zweite Spiel war ein schnelleres Spiel als das zu vor. Vor allem der Spielgemeinschaft merkte man an das sie in dieser Saison wieder richtig angreifen wollen. Beide Mannschaften traten mit den festen Willen an zu gewinnen, man spielte auf Sieg, keiner schenkte dem anderen was. Bälle wurden sicher gefangen und es wurde zielstrebig abgeworfen. Wobei anfangs nicht klar war, wer diesen Satz gewinnt. In einem heißen Duell konnte die SG  mit gezielten und kraftvollen Abwürfen den Sieg einheimsen. Mit 3-0 Personen ging der Satz zu ende.

Enorm starker Satz, wobei Bianca Kleemann bei RSV und Karina Mönch bei der SG starke Leistungen zeigten. Fast jeder Ball war ein Treffer oder wurde von der Spielerin gefangen, so wurde das Spiel für ihre Mannschaft spannend. In einem kampfbetonten Kraftakt versuchten beide Vorteile für ihre Mannschaft heraus zu spielen. Schnell zischten die Köpfe der Zuschauer hin und her um keinen Spielzug zu verpassen. In einem Duell 1-1 hatte die SG das Glück auf ihrer Seite und konnten den entscheidenden Treffer aus dem Rückraum setzen. 6-0 Personen für die SG

Auch der 3, Satz fing sehr spannend an. Die SG verschaffte mit Spieldauer immer mehr überhand. Bei RSV machte sich das fehlen ihrer Spielführerin bemerkbar, weil Sie die Mannschaft immer wieder antreibt und Ruhe ins Spiel bringt, was im derzeitigen Satz fehlte. Immer wieder spielte die SG die Spielerinnen vom RSV schwindelig. Schnell wurden die Bälle gefangen und gleich zu den wurfstarken Spielerinnen der SG  weiter gereicht, die im kurzen Zuspiel mit der Hinterfrau den Treffer setzten. So ging der Satz schnell an die SG mit 6-0 Personen

RSV versuchte weiterhin etwas dagegen zu halten und spielte im 4 Satz gut mit. Die Pause tat ihnen gut. Bei der SG merkte man, das nun eine wichtige Säule fehlte ( Karina Mönch) Sie war am heutigen Spieltag eine wichtige Spielerin, die in den vorher gespielten Sätze viel zum Sieg beitrug. RSV mobilisierte nochmal all ihre Kräfte  und holten sich in entschlossener Teamleistung den letzten Satz mit 5-0 Personen

Gsamt Ergebnis: RSV gegen SG Wyb/TB 0-2 Punkte 1-3 Sätze 5-11 Personen

 

SF Larrelt Emden gegen SV Harsweg

 

Im letzte Spiel des Tages war der Titelverteidiger dran. Nach langer Spielpause begann diese Begegnung sehr nervös, keiner wollte Fehler riskieren. Der Stadtmeister zeigte sich nicht von seiner besten Spiellaune, vielleicht lag es an den Erwartungen? Es hat noch keine Mannschaft in Emden geschafft einen Hattrik zu leisten. So merkte man dem Titelverteidiger an das sie sich vorsichtig an diese Partie ran tasteten. Nach einiger Zeit gewann man an Sicherheit, Harsweg hielt gut dagegen. Kerstin Hoogstraat ließ immer wieder Ihre Spielstärke aufblitzen und schaffte  hin und wieder, ihre Mitspielerinnen zurück zu holen.  Larrelt ließ sich immer wieder sich was neues einfallen und holte sich so diesen Satz mit den 4-0 Personen.

Der zweite Satz versprach viel Spannung, Harsweg zeigte zwar Stärke aber Larrelt hatte immer wieder eine Antwort parat und konnte so, ohne weiter Vorkommnisse  die Harsweg überrennen und den Satz mit 7-0 gewinnen.

Auch der dritte Satz begann vielversprechend von beiden Mannschaften. Harsweg hielt immer wieder stark dagegen und versuchte das Spiel an sich zu reißen. Leider wollte nicht jede Aktion  klappen. Viele Spielzüge wurden zu überhastet ausgeübt  und führten so zu Ballverlusten die der Gegner gerne  annahm. Larrelt gewann mit 6-0 Personen.

Harsweg ließ sich nicht unterkriegen und kämpften im 4.Satz stark. Larrelt wollte den Sack schnell zu machen und begann ebenso stark diese Partie. So gut es ging versuchte Harsweg stand zu halten. Eine Starke Fangleistung zeigte Lisa Emmer,doch sie konnte nicht viel machen da die Luft raus war. So holt sich Larrelt den 4 Satz mit 6-0 Personen. Obwohl Harsweg alle 4 Sätze verloren hat, merkte man ihnen die Spielfreude ihnen an.

Gesamt Ergebnis SF Larrelt gegen SV Harsweg 2-0 Punkte 4-0 Sätze 23-0 Personen

„Die Saison  verspricht viel, wenn man sieht wie starke einige Mannschaften schon am ersten Spieltag aufgetreten sind. Allerdings müssen die Trainer aufpassen dass die Luft nicht zu schnell raus ist, da die Saison noch lang ist.  Ich freute mich auf weitere spannende Spiele, “ so Staffelleiterin Annica Wollny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.