Schleuderball
Schreibe einen Kommentar

Gemeinsamer Schleuderballspieltag der Bezirks- und Kreisklasse fand Anklang

Im Bild: Die Mannschaft des SV Rittrum

SV Rittrum doch noch Meister

Wesermarsch/Friesland/Oldenburg-Land/WBö,
Der letzte Spieltag im Schleuderballspiel auf einem Platz: Die drei Begegnungen der Bezirksklasse wurden in Mentzhausen ausgetragen. Die Kreisklassenteams gemeinsam auf dem Sportplatz in Neustadt. Nach den Spielen ehrten die Staffeleiter Michael Schönwälder den Bezirksklassen-Meister BV Salzendeich und Sven Ifsen den Kreisklassen-Meister SV Rittrum. In der Bezirksklasse der Mentzhauser TV IV immer am Tabellenende. Die Mentzhauser am letzten Spieltag erfolgreich. Absteigen muss nun der Altenhuntorfer SV III. Vor dem Spieltag der Kreisklasse, durch den Sieg vom TuS Grabstede II in der Vorwoche beim SV Rittrum, beide Kontrahenten punktgleich. Die Friesländer durch das bessere Torverhältnis nun aber mit der Trumpfkarte. Gegen den Vorletzten kam die „Reserve“ vom TuS Grabstede gegen den Vorletzten TV Neustadt II nicht über ein 0:0 Remis hinaus. Das Team aus dem Landkreis Oldenburg konnte anschließend nachziehen. Mit einem ungefährdeten 8:0 Erfolg gegen den AT Rodenkirchen II machte der SV Rittrum doch noch die Meisterschaft perfekt. Die Rittrumer spielen in der kommenden Saison in der Bezirksklasse. In der Abstiegsrunde der Landesliga wurde der TV Schweiburg mit dem 4:1 gegen den KBV Altjührden/Obenstrohe bestes Team dieser Runde.
Die letzten beiden Spiele der Landesliga-Meisterschaftsrunde werden am kommenden Sonntag am 27.8. in Rodenkirchen bei der Landesmannschafts-Meisterschaft der Jugend um 13 Uhr ausgetragen.

Landesliga Meisterschaftsrunde
Ergebnisse:

TSV Abbehausen – Mentzhauser TV 1:1
Es stand die Nachholpartie an. Bei wenig Wind und leichtem Regen war es ein ausgeglichenes Spiel mit guten Schockbällen vom Abbehauser Hauptgang , die aber durch einige Fehler wieder ausgeglichen wurden. Mentzhausen machte noch das 1:0 vor der Halbzeit. Der Regen wurde stärker und die Mentzhauser hatten Probleme mit dem schweren nassen Ball, wodurch Abbehausen immer näher zum Tor drängte. Durch präzise Schockbälle über die Mentzhauser 3 Meter Reihe gelang Abbehausen das 1:1. Da Abbehausen nach dem Tor nicht mehr die Wurfleistung aufbringen konnte blieb es beim 1:1 Remis. Die Abbehauser liefen mit Nils Ottersberg, Christian Edzards,Jan Pauls, Janik Bruns, Thore Fröllje, Andre Bruns, Matthias Poppe und Denis Wache auf.

Landesliga Abstiegsrunde
Ergebnisse:

Mentzhauser TV II – KBV Grünenkamp II 3:1
Am letzten Spieltag der Saison, welches vorgezogen wurde, wollten beide Mannschaften im „Kellerduell“, der beiden Absteiger, die verkorkste Saison mit einem guten Spiel beenden. Das Wetter spielte in diesem Fall nicht mit, da der Regen im Spielverlauf zunahm. Beide Mannschaften konnten wie die komplette Saison nicht mit voller Mannschaftsstärke auflaufen, und spielten zu siebt. Das Spiel war sehr ausgeglichen. Beiden Mannschaften konnten die Lücken die sich ergaben nutzten und immer wieder Raumgewinn erkämpfen. Den Gastgebern gelang mit guten Wurfbällen das 1:0. Dann ein Wurfball der vom Werfer des MTV festgehalten wurde und nach hinten 20 Meter losging. Das hatte den Ausgleich zur Folge. Nach diesem Fehler konnte sich der MTV wieder etwas aufraffen und vor der 2. Halbzeit die 2:1 Führung machen. Im zweiten Abschnitt wurde der Regen mehr und der Ball wurde schwerer und schmieriger. Die Wurfleistungen beim MTV blieben konstant und der 3:1 Siegtreffer wurde erzielt.

TV Schweiburg – KBV Altjührden/Obenstrohe 4:1
Die Gäste reisten mit zehn Mann an. Schweiburg begann zu siebt, konnte jedoch im Laufe der ersten Halbzeit auf acht Mann auffüllen. Mit Rückenwind und guten Würfen arbeiteten sich die Gastgeber schnell zum Tor der Gäste vor. Jedoch dauerte es den gesamten ersten Durchgang, bis der erste Treffer erzielt werden konnte, da der Hauptfänger aus Altjührden durch gute Schockbälle das Tor zu verhindern wusste. Das zweite Tor folgte zügig und sorgte für Unmut bei den Gästen. Das Spiel wurde beiderseits lauter und hitziger. Dadurch traten bei beiden Mannschaften Fehler auf, die das dritte Tor der Hausherren hinauszögerte. Diese Zeit fehlte für das vierte Tor in der ersten Halbzeit, der Wurf ins Tor wurde noch im Anlaufen abgepfiffen. Aufgeladen von der ersten Halbzeit starteten die letzten 20 Minuten dieser Saison. Mit einem sehr weiten Wurfball konnten die Friesen gleich einen Anschlusstreffer erzielen. Dennoch waren die Schweiburger nach zwei Würfen wieder beim Tor der Gäste angelangt. Durch Fehler war es ihnen nicht sofort möglich das vierte Tor zu erzielen. Der Kampf um jenes Tor nahm fast die gesamte zweite Halbzeit in Anspruch. Kurz vor dem Schlusspfiff konnten die Schweiburger das Tor erzielen und brachten den Sieg und damit den ersten Platz der Abstiegsrunde nach Hause.

Bezirksklasse
Ergebnisse:

Mentzhauser TV III – BV Salzendeich 0:4
Die Spitzenpartie fand vor vielen Zuschauern statt. Die Hausherren vollzählig, aber ohne einen Leistungsträger. Die Gäste waren nur zu siebt. Am Anfang noch ein ausgeglichenes Spiel , was jedoch kurz vor der Pause zugunsten von Salzendeich kippte. Sie konnten durch Fehlern von den Gastgebern das 1:0 erzielen. In der zweiten Hälfte häuften sich die Fehler bei den Mentzhausern. Der Meister aus Salzendeich nutzte das für weitere Tore. Beide Teams, auch der Vizemeister Mentzhauser TV III steigt in die Bezirksliga auf.

TSV Abbehausen III – Altenhuntorfer SV III 5:2
Der Altenhuntdorfer SV konnte 9 Spieler stellen. Die Abbehauser reisten mit nur 6 Spielern an. Durch diese Niederlage müssen die Altenhuntorfer den Weg in die Kreisklasse antreten. Das Spiel wurde auf Grund des letzten Spieltages, gemeinsam in Mentzhausen ausgetragen. Aus dem Abbehause Lager wurde angemerkt: „ Dieses scheint aber nicht für alle Spielklassen, wie der Bezirksliga, zu gelten.

Mentzhauser TV IV – TV Waddens II 4:1
Mit diesem Sieg gaben die Mentzhauser noch die „Rote Laterne“ ab. Die „Schützenhilfe“ hatten die Mentzhauser von der Dritten erhalten. Das Vereinsderby war erst am vorletzten Spieltag vom Staffelleiter terminiert worden.

Kreisliga (Letzter Spieltag)
Ergebnisse:

TuS Grabstede II – TV Neustadt II 0:0
Auf dem rutschigem Platz traten die Friesländer mit 8 Spielern an. Den Hausherren standen 11 Aktive zur Verfügung. Der Außenseiter, der Vorletzte Neustadt bestimmte im ersten Abschnitt das Spielgeschehen. Durch einige gute Schockbälle konnte man sich sich mehrmals bis in das Grabsteder Tor vorarbeiten. Diese verteidigen jedoch die Null. In der zweiten Halbzeit drehte der Tabellenführer zum Angriff und drängte Neustadt mehrfach ins Tor. Ein Tor und die Grabstder „Reserve“ mit dem Meistertitel. Jedoch konnte auch der Favorit keinen Torerfolg verzeichnen. Jetzt lag alles daran wie auf diesem Spielfeld, die Partie AT Rodenkirchen II gegen den SV Rittrum ausgehen würde.

Altenhuntorfer SV IV – KBV Grünenkamp III 0:1
Auf dem Parallelspielfeld traten beide Teams in voller Mannschaftsstärke, mit 8 Spielern an.Zu Beginn der 1. Halbzeit leisteten sich die Grünenkamper ein paar Fangfehler und der ASV drängte zum Friesländer Tor. Doch es blieb beim 0:0 bis zum Pausenpfiff. In der 2. Halbzeit spielten die Grünenkamper konstanter und schafften kurz vor Spielende das entscheidende Tor.

AT Rodenkirchen II – SV Rittrum 0:8
Nun hatten es die Rittrumer in eigener Hand die Meisterschaft einzufahren. Der ATR konnte nur 6 Spieler aufbieten, unter anderem fehlte verletzungsbeding Mannschaftsführer Jörn Haatz. Rittrum war vollzählig und motiviert von dem Remis der Grabsteder im Spiel zuvor. Auf dem durchweichten Boden legten die Rittrumer bereits zur Pause 3 Tore vor. Nach dem Seitenwechsel, mit eigenem Ball, steigerte sich dann Hauptfänger Hansi Gramberg aus Rittrum nochmal bei den Schockbällen und es fielen weitere 5 Tore zum umjubelten 8:0 Endstand. Nach der Begegnung überreichte Staffelleiter Sven Ifsen den Rittrumern als Meister einen Siegerpokal mit den besten Wünschen zum Aufstieg in die Bezirksklasse.

Altenhuntorfer SV IV – AT Rodenkirchen II 0:2
Die Nachholpartie stand schon in der Woche bei strömenden Regen an. Rodenkirchen hatte 7 Spieler zur Verfügung Altenhuntorf acht. In der 1. Halbzeit konnte der ATR durch gute Wurfleistungen 2 Tore erzielen. In der 2. Halbzeit steigerte sich der SVA, aber durch ein paar Fangfehler schaffte man es nicht das Ergebnis zu verbessern.

Link zum Schleuderballbericht 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.