Jahr: 2018

Korbball-Landesmeisterschaft der Jugend 10/11 und Damen 30 in Brake

Medaillenträume von Petra Klebeck Die letzte Landesmeisterschaft für den TSV Ingeln-Oesselse findet am Wochenende 21./22.04.2018 in der Kreissporthalle in Brake statt. Die jüngsten der Jugend 10/11 fahren mit den Ältesten der Damen der AK II. Beide Mannschaften sind ungeschlagener Bezirksmeister in der Saison geworden und hoffen auf eine gute Meisterschaft. Die Jugend 10/11 ist sehr motiviert und hat auch schon in der Saison eine sehr gute Trainingsbeteiligung gehabt. Die Mannschaft konnte durchweg die erlernten Dinge gut umsetzen und hat einen tollen Zusammenhalt miteinander. Das soll bei der Landesmeisterschaft helfen wenn Sie im Gruppenspiel um 13.25 Uhr auf den SV Heiligenfelde und um 15.25 Uhr auf den SV Brake treffen. Natürlich soll der Spaß miteinander nicht zu kurz kommen, aber die Hoffnung der Trainerinnen Melanie Bezdiak und Jasmin China auf eine Medaille ist sehr groß – zumal es auch nicht für alle die erste Meisterschaft ist. Die Damen 30 Mannschaft hat innerhalb der Saison nicht miteinander trainiert, weil alle Damen auch zusätzlich in der AK I gespielt haben und somit nur in ihren Mannschaften trainiert haben. …

Korbball-Landesmeisterschaft der AK 16/17 in Nordwohlde

Landesmeistertitiel für die TSG Seckenhausen/Fahrenhorst Von Neele Knief Bei der Landesmeisterschaft im eigenen Bezirk gelang es der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, den Korbball-Landesmeistertitel in der Altersklasse 16/17 zu gewinnen. Für das Team aus Sudweyhe war es ein gebrauchtes Wochenende. Mit dem fünften Platz blieb das Team hinter den Erwartungen zurück. Nach kurzen Startschwierigkeiten legte der TSG im ersten Gruppenspiel die Nervosität ab, und gewann gegen Brake II am Ende noch mit 10:8. Gegen den nächsten Gegner SV Gehrden gelang sogar ein 15:4-Kantersieg. „Das war ein schnelles Spiel mit tollen Spielzügen“, zeigten sich das Trainerduo Jana Harms/Sarah Kienker zufrieden. Im anschließenden Halbfinale erwies sich dann der SV Gehrden als härterer Brocken als noch am Vortag. Trotzdem entschied die TSG das Spiel in Hälfte eins bereits für sich – siegte verdient mit 10:3. Damit war das Finalticket gelöst. Dort sollte es noch mal richtig spannend werden. Nach der Hälfte der Spielzeit stand es gegen den SV Brake, Sieger der Gruppe B, lediglich 5:5. Doch die Zeit der Seckenhauser Mädchen sollte kommen: denn sie setzten sich noch mal entscheidend ab …

Ringtennis-Landesmeisterschaften 2018

Ringtennis-Landesmeisterschaften 2018 in Niemetal In diesem Jahr wird der TV Varlosen dankenswerterweise die Landesmeisterschaft ausrichten. Dazu sind alle Ringtennisspielerinnen und –spieler herzlich eingeladen. Der Termin wurde wieder vorher mit den Vereinsvertretern abgestimmt. Termin: die Landesmeisterschaft findet am Sonntag den 20. Mai 2018 auf dem Sportplatz Varlosen (Bührener Strasse 24 in 37127 Niemetal OT Varlosen) statt. Ausrichter: Die Ringtennisabteilung des TV Jahn Varlosen. Beginn: 09:30 Uhr Begrüßung und Abgabe der Spielerpässe Spielbeginn: 09:40 Uhr Spielklassen: Gespielt werden Einzel, Doppel und gemischtes Doppel (Mixed) in den Altersklassen M/F 14 (Schüler), M/F 18 (Jugend); M/F, M/F 30,M/F 40 und M/F 50 sowie alternierendes Doppel in den Altersklassen M/F Spielregeln: Die Durchführung der Spiele richtet sich grundsätzlich nach den Spielregeln Ringtennis und der gültigen Ordnung. Einsprüche müssen schriftlich bei der Turnierleitung eingereicht werden, die Einspruchsgebühr beträgt € 55,-. Startgebühr: Das Meldegeld beträgt gemäß der Gebührenordnung des NTB für jede/n Spielerin/Spieler 5,- €. Diese Gebühr ist bis zum Meldeschluss auf mein Konto zu überweisen: (Kontoinhaber: Stephan Rommel) Postbank Karlsruhe BLZ 660 100 75 Kontonummer: 342552758 Unbedingt das Kennwort: „Vereinsname LM …

Jugend Völkerball Landesmeisterschaft

  Landesmeisterschaft Jugend Völkerball Am Sonntag, den 18.03.2018 fand in Friesoythe die Landesmeisterschaft im Jugendvölkerball statt. Ausrichtender Verein war der SV Altenoythe, der auch gleichzeitig mit fünf Mannschaften vertreten war,  die mit einer großen Cafeteria die Zuschauer versorgte. Unter der Leitung von der Landesjugendwartin Annica Wollny ( Norden) und mit der Hilfe der Landesschiedsrichterin Hilda Koefot ( TK Leer) und ihr Team in der Wettkampfleitung  Verena Blome(SV Altenoythe), Wiebke Coordes (F.C.Frisia Emden)und Saskia Meyer(SV Esche). 13 Jugend Mannschaften, aus den Kreisen Aurich ( SV Georgsheil und SV Hage),Emden ( F.C.Frisia Emden) Cloppenburg (SV Altenoythe) und Grafschaft( SV Esche, Haftenkamp und Laarwald), spielten pünktlich um 10 Uhr ,in einer Vollen Halle, in den Klassen E/F C/D und A/B um den Landestitel kämpfen.  Die Mannschaften kämpften im Modus „Jeder gegen Jeden“, 1 Spiel = 2 Sätze, ohne Zeit Vorgabe. Landesjugendwartin A.Wollny: ,, Ein Aufregender Tag für die jungen Mannschaften stand wieder auf den Plan. Es freut mich sehr das wir zu Gast sind in der Hochburg von Jugend Völkerball beim SV Altenoythe. Vor allem ist es schön anzusehen …

Schiedsrichter B-Fortbildung Völkerball

  Fortbildung von B-Schiedsrichtern in Niedersachsen findet großes Interesse   Die Bundesschiedsrichterwartin Hilda Kofoet vom VfR Eintracht Völlen begrüßte in Völlen 36 B-Schiedsrichter/innen aus den Turnkreisen Aurich, Emden, Leer, Grafschaft Bentheim, Rodenkirchen und Altenoythe. Die B-Lizenz berechtigt zur Leitung von Meisterschaftsspielen auf Landes- und Bundesebene. Denn Niedersachsen stellt weit über dem Landesdurchschnitt 58 Schiedsrichter, im Vergleich zu anderen Bundesländern, die höchste Anzahl.             Der Lehrgang begann mit einer regen Diskussion: „Welche Möglichkeiten zur Mitarbeit haben die Schiedsrichter“? Informiert wurden die Schiedsrichter auch über die in diesem Jahr stattfindenden Deutschen Meisterschaften im Völkerball.   Jugend: Ausrichter TV Rees, RTB 08.-10.06.2018 Frauen: Ausrichter AT Rodenkirchen NTB -16.9.2018   Darüber hinaus wurden viele Spielsituationen vorgetragen und besprochen. Themen waren außerdem: Aufgaben der Linienrichter, Grund- und Seitenlinie Aktive/passive Spiel Startpass Spielverlegungen Satzsperre Verletzung einer Spielerin, Aufgaben des Schiedsrichters Zusammenarbeit 1. Und 2. Schiedsrichter     Hilda Kofoet Bundesschiedsrichterwartin

2. Spieltag der Niedersachen Liga Völkerball

Spieltag Völkerball Niedersachen Liga 2017/18   Am 4.3.2018  fanden sich in Altenoythe, die Damen und Jugendmannschaften aus den Kreisen Aurich, Emden, Wesermarsch, Cloppenburg und Grafschaft zum 2. Spieltag der Niedersachsen Liga im Völkerballsport. Im Vorfeld gab es im Jugendbereich eine Negative Nachricht. Die Mannschaften von AT Rodenkirchen und die SG Hage-Georgsheil sagten ihre Teilnahme komplett ab. Die Landesjugendwartin Annica Wollny besprach mit den Jugendtrainerin das weitere Vorgehen. Man entschied sich auf eine 3.Spielrunde für die Jugendmannschaften. Im Damenbereich dominierten vor allem der AT Rodenkirchen und der WT Loppersum  den Tag. Beide Mannschaften siegten in all ihren Spielen, nur der AT Rodenkirchen hatte mehr Glück  mit den Personenzahlen. Vor allem tat sich der Wandertrup gegen die Damen von Cosmos Getelo sehr schwer, aber auch der AT Rodenkirchen musste gegen Cosmos Getelo sich gut anstrengen und tief in die Trickkiste greifen. Die Mannschaft von Cosmos, hatten nicht so einen guten Tag. Spielte in ihren Spielen sehr gut mit, hatten aber am Ende viel Pech. Mussten sich oft knapp geschlagen geben. Nur gegen den Kreis-Konkurenten SG Esche- Haftenkamp …

7. und 8. Spieltag der Völkerballmeisterschaft Emden

Spielbericht vom 3.2.2018 Nervenkitzel in der Völkerball Staffel Emden Partie RSV Emden- SV Harsweg (Ergebnis: 1-3 Sätze, 1-6 Personen, 0-2 Punkte für Harsweg) Satz Beide Mannschaften begannen ruhig und Konzentriert den Satz, beide zeigten ein schnelles Spiel, mit kraftvollen Abwürfen. Die Damen vom SV Harsweg gelang es als erstes mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Platzierte Streifschüsse, sicherten ihnen die abgeworfenen Personen und die Führung im Satz. In einem Spannenden 3(Personen Zahl für SV Harsweg)-1 (Personenzahl für RSV), legte Bianca Kleeman vom RSV Emden so richtig los. In atemberaubende Sprungaktionen fing sie die Bälle einfach in der Luft und brachte den SV Harsweg zur Verzweiflung. Und das gleich im ersten Satz. Der Rest der RSV Damen, war noch nicht ganz im Spielmodus, man merkte ihnen an das sie in der kalten Halle noch nicht Warm waren. Die Damen vom SV Harsweg sucht teilweise zu hastig die Abschlüsse, durch diese zu hastigen Abschlüsse, konnte sich RSV wieder ins Spiel zurück kämpfen, da sie mit ihrer Erfahrung die richtigen Ansetzte einleiteten. Trotz einem ruhigen Nervenkitzel sichert sich …

Bernd Tapkenhinrichs übernimmt Verantwortung

Wachwechsel: Bernd Tapkenhinrichs (links) und Arnold von der Pütten Bild: Wolfgang Böning Wollen das Schleuderballspiel in eine gute Zukunft führen: (von links) Rolf Schnier, Michael Duhm, Bernd Tapkenhinrichs und Arnold von der Pütten Bild: Wolfgang Böning Diekmannshausen Das Loch ist gestopft: Der 57-jährige Jaderberger Bernd Tapkenhinrichs ist neuer Landesfachwart für das Schleuderballspiel im Niedersächsischen Turnerbund (NTB). Die Delegierten wählten ihn im „Landhaus“ in Diekmannshausen einstimmig. Der Wardenburger Arnold von der Pütten hatte das Amt nach dem Rückzug des inzwischen verstorbenen Ernst-Ulrich Rach im Jahr 2015 kommissarisch geleitet. Von der Pütten ist Vorsitzender des Landesspielausschusses im NTB. Der neue Vorsitzende gilt als absoluter Fachmann und ist auch ein erfolgreicher Friesensportler. Von 1984 bis 2004 nahm er an sechs Europameisterschaften teil und gewann Mannschaftsgold im Kloot-Standkampf. 1984 in Garding holte er mit 94,50 m Bronze im Einzel – eine Weite von der heutzutage die meisten Klootschießer träumen. Der Jaderberger war Lehrwart im Friesischen Klootschießerverband (FKV) und regelmäßiger Teilnehmer an Landes- und Deutschen Meisterschaften im Schleuderballweitwurf. 1985 warf er seine Bestweite: 72,76 Meter. Von 2003 bis 2013 war …

Korfballlehrgang in Hohenkirchen

von Axel Wenten Seit Gründung der Korfballabteilung im MTV versuchen wir, dieses Spiel über den Verein hinaus zu tragen und die Gründung weiterer Korfballgruppen in anderen Vereinen anzuregen. Diesem Zweck diente auch der Lehrgang am 20. Januar, zu dem sich 17 Frauen und Männer aus 5 friesischen Vereinen angemeldet hatten. Gordon Päschel führte die Teilnehmenden am Vormittag in die Grundlagen des Spiels ein: Bälle fangen, passen, auf den Korb werfen, Spielregeln und Laufwege kennenlernen. Elke Ortgies, die dem Korfballspiel seit Gründung der Abteilung im MTV verfallen ist, hatte in der Mittagspause eine Stärkung im Vereinsheim vorbereitet. Am Nachmittag hatten dann die Spielerinnen und Spieler Gelegenheit, das zuvor Erlernte in realen Spielsituationen anzuwenden und unter annähernd Wettkampfbedingungen zu erproben. Angela Früsmer hatte nicht nur die Lehrgangsleitung sondern auch das Feedback für die Teilnehmenden organisiert. Hier war Gelegenheit Zufriedenheit oder Kritik zu äußern – den meisten hatte der Lehrgang gut gefallen. Vielleicht ist ja der Funke übergesprungen und wir hören bald von der Gründung neuer Korfballgruppen.