Korbball

Korbball Niedersachsenliga, der dritte Spieltag

Das war im Vorfeld doch etwas anders geplant…..

Nicht so ganz nach Plan verlief der 3. Spieltag der Niedersachsenliga für den TSV Ingeln-Oesselse. Zunächst un­terlag21-10-12-NL-001 der TSV dem TSV The­dinghausen II mit 11:18 und im Anschluss scheiterten die Damen am FC Gessel-Leerßen (5:10).

Das Spiel gegen den TSV Thedinghausen II begann zu­nächst recht verhalten. Beide Mannschaften hatten Respekt voreinander, die Abwehr bei­der Teams stand gut, so dass Körbe nur vereinzelt fielen. Keine Mannschaft konnte eine komfortable Führung heraus­spielen. Zum Ende der ersten Halbzeit zeigten die Damen von TSV Coach Ralf Hillbrecht Schwächen, die Thedinghausen sofort nutzte und auf 8:5 er­höhte. Nach der Pause konnte der TSV Thedinghausen seinen Vorsprung sogar auf 14:7 aus­bauen. In dieser Phase wirkte das Spiel des TSV unkonzen­triert, zu viele Bälle gingen am gegnerischen Kreis verlo­ren. Zwar gelangen den Laat­zener Damen noch einige schö­ne Spielzüge und ein paar Körbe, doch diese waren nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende unterlag der TSV Ingeln-Oesselse mit 11:18.

21-10-12-KO-NL34Gegen den FC Gessel-Leerßen geriet der TSV innerhalb von 5 Minuten mit 0:5 in Rück­stand, den Carina Dubbert bis zum Seitenwechsel auf 3:7 re­duzierte. Doch der TSV tat sich weiterhin schwer, gegen die robust agierende Abwehr des FC zu punkten. Zwar hatte der TSV auch die Gesseler An­greiferinnen besser im Griff, aber vorn gab es kaum Zählba­res, so dass das Spiel mit 10:5 an den FC Gessel-Leerßen ging. „Der schnelle Rückstand hat uns das Genick gebrochen“ zeigte sich Mannschaftsführe­rin Diana Hoffmann ent­täuscht. „Aber wir haben in beiden Spielen bis zum Ende gekämpft und gehofft, die Partien noch zu drehen.“