Völkerball
Schreibe einen Kommentar

Finaltag in der Niedersachsenliga Völkerball

Am 6.5.2018 eröffnete die Landesfachwartin Therese Wollny,  in Hage ( Ostfriesland) den letzten Spieltag der Niedersachsenliga Völkerball  2017/18 im Damen und  A/B Jugendbereich.

Bis zum Schluss blieb es spannend.

Da im Jugend und Damenbereich, 3 Mannschaften nicht antreten konnten, musste der Spielplan neu gestaltet werden. Die Spiele von F.C. Frisia Emden ( im Jugend und Damenbereich) sowie von SV Altenoythe 3 werden als verloren gewertet. Alle Mannschaften zogen gut mit, damit man in diesem warmen Sonntag den Spieltag schnell zu Ende bringen konnten.

Gleich zu Anfang ging´s heiß her im Jugendbereich. Schon bei der Landesmeisterschaft kämpften diese beide Mannschaften stark in diesen Partien und zeigten den Zuschauern ihr ganzes Können. “ Man wusste vor dem Spieltag schon das es echt knapp wird um den Titel mit Esche. Wir mussten mindestens 3 Sätze gewinnen. Das es in der Endabrechnung so knapp wird hätten wir alle nicht mit gerechnet. Da hatten wir dieses mal einfach Glück.“ Dina Hinderink Kapitänen SG Haftenkamp. Im direkten Duell trennten sich SG Haftenkamp und SV Esche mit einem Unentschieden und im zweiten Duell musste sich der SV Esche geschlagen geben und sich mit dem Vizemeistertitel in der Tabelle begnügen.

 

 

 

Der 3. Platz ging an den SV Altenoythe, die sich im spannenden Duell gegen SVG Laarwald, durchsetzten konnten. SVG Laarwald hatte  nur ein Spiel, an diesem Spieltag. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten, hätten sie sich abkapseln können.

Landesjugendfachwartin Annica Wollny:“ Es ist schön zu sehen wie die jungen Mannschaften sich in diesen 4 Spieltagen enorm verbessert haben und wie die Leistung stetig gestiegen sind. Für mich persönlich haben wir eine starke Zukunft vor uns.  Vor allem das man diese Liga im A/B Bereich so gut angenommen wird. An alle Mannschaften und Trainer: Macht so weiter!“

Tabelle Jugend:  Niedersachsenliga_2018_Jugend

  Punkte Personen
1. SG Haftenkamp 21:3 113:9
2. SV Esche 21:3 108:11
3. SV Altenoythe 10:14 51:87
4.. SVG Laarwald 7:17 50:75
5. F.C. Frisia Emden 1:23 3:143
Genauso spannend wie es im Jugendbereich war, ging es auch bei den Damen zu.

Durch die Absage von F.C. Frisia Emden (den Spieltag auf den 9. Platz beenden) und den SV Altenoythe 3 ( belegte den 7. Platz) konnte beide Mannschaften nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen.

SVG Laarwald konnte in ihren Spielen gut mit Spielen, aber für den Schlusspunkt reichte die Kraft noch nicht ganz aus. Dennoch konnte die junge Mannschaft einiges lernen und belegte am Ende der Liga den 8. Platz.

Cosmos Getelo musste in 4  Spielen ran. Dabei konnten  man aber nur mit 2 Unentschieden gegen SV Altenoyte 2 und SG Esche-Haftenkamp erspielen und mussten sich vor allem gegen den starken WT Loppersum und den AT Rodenkirchen geschlagen geben. So beendet man die Niedersachsenliga auf den 6. Platz.

Bei ihrer ersten Teilnahme konnte sich die Hager Damen ( die zum großen Teil aus jungen Spielerin bestanden, die noch in der letzten Saison im Jugendbereich tätig waren) sich sehen lassen. Vor allem in den ersten beiden Spieltagen konnte man gegen die großen Namen des Völkerball Sports gut mithalten. So beendetet man am Ende  des Spieltages mit einem Sieg und 2 Niederlagen, einen guten 5. Platz in der Niedersachsen Liga.

Aufregend war es im Kampf um Platz 3. Sowie im Jugendbereich entschied durch Punktgleichheit die Personenzahl. Die Spielgemeinschaft Esche-Haftenkamp musste in ihren 3 Spielen gegen den direkten Konkurrenten SV Altenoythe 2 ( Sieg),Cosmos Getelo (unentschieden) WT Loppersum (verloren) ran. Der SV Altenoythe 2 die im direkten Duell gegen die Spielgemeinschaft um Platz 3 ran mussten, konnten in den Spielen SVG Laarwald (Sieg), AT Rodenkirchen und Cosmos Getelo ( beide Partien Unentschieden) und einem verlorenen Spiel eben gegen die SG, dennoch ganz knapp auf den 3. Platz sichern. Somit beendet die SG Esche-Haftenkamp die Liga auf den 4. Platz.

Solche spannenden Platzierungen zeigen, das es nicht immer wichtig ist einen Sieg zu erringen, sondern das auch drauf geachtet wird das genug Personen wieder ins Feld sich Freiwerfen um ein besseres Endergebnis zu haben.

Der WT Loppersum und AT Rodenkirchen wechselten sich  an den ganzen Spieltagen immer wieder ab an der obersten Position. So musste nun eine Entscheidung am letzten Spieltag her, wer nun den Titel mit nach Hause nehmen darf. Beide Mannschaften mussten in jeweils 3 Partien noch mal richtig ran. Beide Mannschaften wussten das ein verloren Spiel um den Titel bringen kann. So brachten beide das Beste Aufgebot aufs Feld was man derzeitig hat.  Zu nächst sah alles gut aus bei beiden Mannschaften. Der AT Rodenkirchen gewann seine Spiele gegen Cosmos Getelo und SV Hage. Der WT Loppersum dagegen gewann seine Spiele gegen SG Esche-Haftenkamp und Cosmos Getelo. So ging man mit Spannung erwartet in die letzten Partien. Der WT Loppersum musste vor dem AT R ran. Im Spiel gegen den Kreiskonkurrenten  SV Hage gaben die WT Loppersumerinnen noch mal alles und gewannen das Spiel hoch, und sicherten sich so den Titel in der Niedersachsen Liga 17/18. Der AT Rodenkirchen musste nach der Partie noch gegen den SV Altenoythe 2 ran und erspielte sich einen Unentschieden.

“ Es waren 4 aufregende, spannende und teilweise verletzungsfreie Spieltage, die nun erfolgreich  hinter uns liegen. Aus verschiedenen Kreisen versammelten sich die Mannschaften um sich gegenseitig zu messen und Erfahrung zu sammeln. Schön anzusehen das so viele Mannschaften die Hallen gefühlt haben. Vor allem das die Klasse A/B das so mitgemacht hat, trotz ein paar Schwiergkeiten, die man gemeinsam gelöst hat. Ein Dank an alle Mannschaften, Trainer und Betreuer, sowie die Ausrichter für die Reibungslosen Spieltage.“ Landesfachwartin Therese Wollny

Tabelle Damen: Niedersachsenliga_2018_Damen

  Punkte Personen
1. WT Loppersum 30:2 167:10
2. AT Rodenkirchen 28:4 153:13
3. SV Altenoythe 2 19:13 102:55
4. SG Esche- Haftenkamp 19:13 96:54
5. SV Hage 17:15 77:67
6. Cosmos Getelo 16:16 80:63
7. Sv Altenothe 3 8:24 39:155
8. SVG Laarwald 5:27 37:134
9. F.C. Frisia Emden 2:30 3:203

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.