Korbball
Schreibe einen Kommentar

Korbball-Landesmeisterschaft der AK12/13 in Nordwohlde

Nachbericht zur LM vom 14./15.4.2018

Von Neele Knief

Große Freude bei den Korbballerinnen des TuS Sudweyhe: die Jugendmannschaft der Altersklasse 12/13 holte in Nordwohlde den Landesmeistertitel. Der FTSV „Jahn“

Brinkum musste sich einzig im Finale dem TuS geschlagen geben und gewann damit Silber. Vizelandesmeister FTSV "Jahn"Brinkum

Bereits im ersten Gruppenspiel gegen den SV Brake zeigten die Sudweyher Mädchen, was sie konnten. Dank einiger Konter und einer starken Deckungsleistung gelang ein souveräner 12:7-Sieg. Auch die zweite Partie gegen den TSV Ingeln-Oesselse entschieden sie mit 9:2 für sich, womit der erste Gruppenplatz eingetütet wurde. Im Halbfinale gegen den TSV Ingeln-Oesselse, den man bereits aus der Gruppe kannte, gelang erneut ein deutlicher 9:4-Erfolg. „Vor allem durch Distanzwürfe und eine gute Deckung konnten wir den TSV besiegen“, erklärte Trainerin Anna Pioch. Im Finale traf ihre Mannschaft dann auf den ebenfalls stark aufspielenden FTSV Jahn Brinkum. Nach einer zunächst knappen 3:2-Halbzeitführung setzten sich die Sudweyherinnen nach dem Seitenwechsel leicht ab. Janin Kastens war es in der letzten Minute, die den Sieg endgültig mit ihrem Treffer den 5:3-Sieg endgültig besiegelte. „Wir haben unser Ziel erreicht und die Mannschaft hat tollen Teamgeist bewiesen und vor allem Spaß gehabt, resümiert die Coachin.

Die Mädchen des FTSV „Jahn“ Brinkum gewannen ebenfalls ihre zwei Gruppenspiele gegen den Großenmeerer TV (9:6) und den SV Gehrden (9:2) sicher. „Es wurden sowohl Treffer aus der Distanz als auch vom Kreis erzielt, die Mädels haben gezeigt was sie können“, freute sich Trainerin Yvonne Daneke. Doch im Halbfinale legte das Team noch eine Schippe drauf und lieferte das beste Spiel des Turniers ab. Dabei fuhr Brinkum gegen den Großenmeerer TV einen ungefährdeten 7:1-Erfolg ein. „Unseren Finalgegner kannten wir bereits aus der Punktspielsaison und waren gewarnt, aber die Mädels verkauften sich teuer“, sagte Daneke. Auch wenn die Brinkumerinnen lange mithielten, mussten sie sich am Ende geschlagen geben. „Wir sind mit der Platzierung mehr als zufrieden. Es war ein tolles Turnier mit super Fans“, lautete das Fazit von Daneke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.