Autor: Arnold

Nach Niederlage in der Vorrunde zur Goldmedaille

Die Frauen 30 des SV Moslesfehn holten Gold. Sie gewannen im Finale gegen Berlin. Das erfolgreiche Team des SV Moslesfehn: Betreuer Manfred Grüning (v.l.), Betreuer Marco Retsch, Carola Wilke, Karen Meyer, Sandra Weigt, Saskia Retsch, Jessica Konen, Christina Fortino, Doris Schmertmann, Marisa Meyer und Betreuerin Marleen Schmertmann Erfolgreiche Revanche Es traten die Seniorenklassen in Kellinghusen zu ihren Deutschen Meisterschaften an. Für die Frauen  30 des SV Moslesfehn sollte es ein gutes Pflaster sein, denn sie kehrten mit der Goldmedaille zurück. Nach Platz zwei in der Vorrunde mussten die Moslesfehnerinnen im Qualifikationsspiel gegen den Güstrower SC ran und setzten sich deutlich mit 2:0 (11:4, 11:9) durch. Im Halbfinale wartete FBC Offenburg. Hier behaupteten sich die SVM-Frauen nach drei Sätzen mit 11:9, 6:11, 11:6. Gegen den Finalgegner VfK Berlin hatten die Landkreislerinnen in der Vorrunde glatt 0:2 verloren. Doch im Kampf um DM-Gold wuchsen sie nun noch einmal über sich hinaus und gewannen gegen die Berlinerinnen nach einer furiosen Leistung mit 11:7, 11:7. Weniger erfolgreich verlief die DM hingegen für die Männer-55-Teams aus Moslesfehn. Sie blieben in der …

Rodenkircherinnen bejubeln Deutschenmeister

Riesenjubel in Rodenkirchen: Die Völkerballerinnen des ATR sind Deutscher Meister. In einer hart umkämpften Final-Partie setzten sie sich mit viel Kampfgeist durch.           Die Mannschaft jubelt mit Astrid Grotelüschen MdB Rodenkirchen Unglaublich: Die Völkerballerinnen des AT Rodenkirchen haben am Sonntag zum siebten Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Spielertrainerin Julia Müller gewann im Endspiel des DTB-Pokals in der eigenen Halle gegen den Titelverteidiger WT Loppersum mit 2:1-Sätzen. „Einfach geil! Ich bin super zufrieden und richtig stolz auf die Mannschaft. Der Zusammenhalt unseres Teams hat sich ausgezahlt“, sagte Spielertrainerin Julia Müller.       Gratulation der anderen Mannschaften   Zum Bericht der NWZ bitte dem link folgen Zu den Bildern der NWZ bitte dem link folgen

Völkerball: ATR freut sich auf nationale Titelkämpfe

Der ATR bereitet sich seit zehn Monaten auf die deutsche Meisterschaft vor. Spielbeginn ist an beiden Tagen um 9 Uhr. Rodenkirchen Nationale Titelkämpfe in der Rodenkircher Großsporthalle: Zehn Völkerballteams kämpfen am 15. und 16. September um den DTB-Pokal, der deutschen Meisterschaft im Völkerball der Frauen. Ausrichter der 17. Auflage ist der AT Rodenkirchen. Los geht es an beiden Tagen um 9 Uhr. Vier Mannschaften kommen aus Niedersachsen, teilte der ATR am Wochenende mit. Das sind der AT Rodenkirchen, Cosmos Getelo, WT Loppersum und die SG Esche-Haftenkamp. Jeweils zwei Mannschaften entsenden der Westfälische Turnerbund, der Rheinische Turnerbund und der Saarländische Turnerbund. Der TV Verl, der SV Schöning, der SV Spellen, der TV Rees, der TV Eppelborn und der TTV Stennweiler komplettieren das Teilnehmerfeld. Zum Bericht der NWZ bitte dem link folgen

Völkerball: DTB Pokal: ATR will Tüpfelchen aufs „i“ malen

 Das Team des Gastgebers ist gut vorbereitet, die Vorfreude ist riesig. Titelverteidiger ist WT Loppersum. Rodenkirchen Wer sich diese Bilanz vor Augen führt, dem bleibt die Spucke weg: Sechsmal in Folge gewannen die Spielerinnen des AT Rodenkirchen den DTB-Pokal, die deutsche Meisterschaft im Völkerball – in den Jahren 2003, 2004, 2006, 2007, 2008 und 2010, um genau zu sein. Am kommenden Wochenende wollen sie an diese Erfolge anknüpfen. In eigener Halle. „Es wäre das i-Tüpfelchen, wenn wir den Titel zu Hause holen könnten“, sagt die 38-jährige Rodenkircher Spielertrainerin Julia Müller. Aber sie weiß: Die neun anderen Teams gehen am 15. und 16. September ähnlich ambitioniert in die Partien in der Rodenkircher Großsporthalle. Julia Müller war bei allen nationalen Titelgewinnen des ATR dabei. Mehr noch: Sie hat sogar sieben deutsche Meisterschaften geholt. Im Jahr 2008 hatte sie auch als Trainerin mit der Rodenkircher Jugendmannschaft triumphiert. Gute Mischung weiter lesen ? bitte dem link zur NWZ folgen

Der Turnspielparcour und Infostand Spiele beim Internationales Deutsches Turnfest Berlin 2017

Im Rahmen des „Internationalen Deutschen Turnfest“ vom 03.-10.06.2017 in Berlin nahmen aus Europa über 4.000 Teilnehmer an unserem Turnspielparcour teil. Die AK-Leitung hatte, wie bereits beim Turnfest 2013 in Mannheim, der NTB übernommen. In Person: Conny Adick aus Dinslaken; Petra Heller Peine und Arnold von der Pütten Oldenburg. Bereits am 02.06.2017 machten sich die Drei ein Bild von der Messehalle 1.1 unten links. Sie waren überrascht von den Spielflächen in der Messehalle, wie Bunt ist das denn traf zu. Ein neuer Teppichboden zierte das Stück wo der Turnspielparcour stehen sollte und nach dem die Folie entfernt war waren Sie positiv überrascht über den Teppichboden. Den Aktiven wurden durch diesen Boden die besten Bedingungen geboten. Ein Spielfeld von über 1500 m²  in einem satten Lila, wie es die Helfer und Teilnehmer gar nicht gewohnt sind; Sonnenschirme und die Flex für jede Sportart und bunte Schleifen in der Absperrnetzen sowie ausreichend Zeltgarnituren als Sitzgelegenheiten gab es ein richtiges buntes Bild. Der Aufbau begann für uns am Freitagabend und endete am Samstag gegen 15 Uhr. am Samstag waren …

Deutsches Turnfest in Berlin

„Deutscher Meister“ wird beim Turnfest 2017 in Berlin ausgespielt Schleuderballer mit 6 Teams beim Pokalturnier Berlin/WBö, Das Internationale Deutsche Turnfest vom 3. bis 10. Juni in Berlin. Vielfältig da das Sport- und Mitmachangebot für Jung und Alt. Das Olympia-Gelände direkt am Olympia-Stadion wird beim Turnfest 2017 zum Turnspiel-Hotspot. So sind auf dem Maifeld 24 Faustballfelder aufgebaut. Im nördlichen Teil auf dem Körnerplatz tragen die Korbball- und Schleuderballspieler ihr Turnier aus. Beim Pokalturnier im Schleuderballspiel sind sechs Teams in zwei Gruppen am Dienstag den 6.6. in der Zeit von 9 Uhr bis 15.30 Uhr dabei. Ausgeschrieben war das Turnier ursprünglich sogar für die zwei Leistungsklassen Landesliga und Bezirksliga. Durch die sechs Teams, fünf Landesligisten und dem TV Waddens, wurde eine Turnierklasse gebildet. In der Gruppe A treten der TSV Abbehausen, TV Schweiburg und KBV Altjührden/Obenstrohe an. In der Gruppe B bringen sich der KBV Grünenkamp, TV Waddens und Mentzhauser TV ein. Nach den Gruppenpartien stehen ab 12.30 Uhr die Halbfinals und Platzierungsspiele auf dem Plan. Das Endspiel wird um 14.30 Uhr angepfiffen. Die Wettkampfleitung liegt in …

Deutschen Turnfest 2017 in Berlin

Hallo zusammen, Liebe Turnfest-Melder, Liebe Turnfest-Freunde, Wir möchten Euch hiermit einige relevante Informationen zukommen lassen. Voraussichtlich erhaltet Ihr eine weitere Info-Mail am 30./31. Mai 2017 von uns. ________________________________________ Ansprechpartner bei Problemen und Wünschen • Auch zukünftig ist Euer erster Ansprechpartner bei Problemen und Wünschen rund um das „Internationale Deutsche Turnfest 2017 in Berlin“ das Turnfest-Organisationskomitee bzw. die Berliner Turnfest-Verantwortlichen. Ihr erreicht diese montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 17:00 Uhr unter Telefon 030 / 959983710 sowie per Mail unter info@turnfest.de. Diese Telefonnummer 030 / 959983710 wird nach unserem Kenntnisstand während des Turnfestes rund um die Uhr (24 Stunden) erreichbar sein! • Wenn Euch diese gar nicht weiterhelfen können, so könnt Ihr Euch natürlich auch weiterhin an uns wenden. Wir werden dann versuchen, zu vermitteln, und möglichst eine für alle zufriedenstellende Lösung zu finden. Ihr erreicht uns werktags (außer am Freitag, 26. Mai) unter Telefon 0511 / 9809733. Diese Telefonnummer ist jedoch außer am 26. Mai auch an den Feiertagen und Wochenendtagen NICHT besetzt > somit auch nicht vom 03. bis 05. Juni …

Deutsche Meisterschaften im Feldfaustball kommen nach Moslesfehn

  Astrid Grotelüschen mit der Mannschaft Jetzt ist es offiziell: steigen am 19. und 20. August in Südmoslesfehn. „Wir rechnen mit 1500 Zuschauern“, sagte Organisator Arnold von der Pütten vom SV Moslesfehn am Sonntag während der Vertragsunterzeichnung. Die jeweils sechs besten Frauen- und Männermannschaften treten an. Eine weitere, nicht ganz unerhebliche Frage gibt es bis zur Meisterschaft noch zu klären: Kommt sie oder kommt sie nicht? Die Rede ist von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernehmen soll. „Versprechen kann ich es nicht, aber wir werden es versuchen“, sagte Astrid Grotelüschen (MdB, CDU). Zwar sind bis August noch ein paar Monate hin, dennoch sind von der Pütten und sein Team kräftig auf der Suche nach Sponsoren für die DM. Bei der Vertragsunterzeichnung in Moslesfehn waren dabei: Arnold von der Pütten (vorne von links), Wardenburgs stellvertretender Bürgermeister Peter Kose, Frauenbeauftragte der Deutschen Faustball-Liga Ulrike Schubert, Astrid Grotelüschen, SVM-Vorsitzender Engelbert von der Pütten, Vizepräsident des Niedersächsischen Turnerbundes Lutz Alefsen sowie die Bundesliga-Spielerinnen des SV Moslesfehn Karen Meyer (hinten von links), Julia Graue, Nane Ahrens, Marleen …

Dünsen hat den Korb immer  im Blick

Der SC Dünsen richtet Turniere  auf Sportplatz aus Die Umstellung von der Halle aufs Feld war ungewohnt. Spannend war das Finale der Frauen. Dünsen Der SC Dünsen feiert an diesem Sonntag, 21. August, sein 50-jähriges Bestehen. Bereits am vergangenen Wochenende hatte die Korbballabteilung das Jubiläum zum Anlass genommen, um drei Turniere auszurichten. Diese allerdings fanden nicht wie gewöhnlich in der Halle, sondern auf dem Dünsener Sportplatz statt. „Das war schon eine Umstellung“, gab SC-Spartenleiterin Laura Puchler zu. „Es war teilweise sehr windig und von den Temperaturen her etwas schattig, aber dafür ist es zum Glück trocken geblieben“, resümierte sie. Am stärksten besetzt war das Teilnehmerfeld der Frauen. Hier traten zehn Mannschaften zunächst in zwei Vorrundengruppen an. Im Finale standen sich der TV Stuhr und FTSV Jahn Brinkum gegenüber. Nach der regulären Spielzeit hieß es 7:7, so dass ein Vier-Meter-Werfen die Entscheidung bringen musste. Hier konnten die Brinkumerinnen einen von drei Würfen verwandeln, während Stuhr dreimal scheiterte. Platz drei ging an den FC Gessel-Leerßen vor SV Hemelingen, während sich die beiden Dünsener Teams als gastfreundlich erwiesen und …