Alle Artikel in: Völkerball

Breitensporttag auf den Voerder Sportanlagen

der Turnverband Rechter Niederrhein e.V.  veranstaltete den Breitensporttag in Voerde 21. August 2022 – Es war ein großer Tag für den Turnverband Rechter Niederrhein e.V. , der am Sonntag mit seinem Breitensporttag in Kooperation mit dem TV Voerde einen weiteren Höhepunkt feiern konnte. Gut 500 Zuschauer und mehr als 100 Darsteller zog das bunte Programm bei sonnigem Wetter an und begeisterte sie auch. Schon am Morgen füllten sich beide Sporthallen an der Allee und der Steinstraße, aber auch auf dem Freigelände der beiden Hallen. Sehr geschickt hatten die Organisatoren die benachbarten Hallen durch Attraktionen auf dem Außengelände miteinander verbunden. Etwa 120 Kinder nahmen von morgens 10 Uhr bis 17 Uhr auf  der Aussenanlage Steinstraße das Turnspielabzeichen (TSA) unter dem Motto „Spielen mit Bällen, Ringen und Federn und damit viel Spaß haben“ teil. Diese erwartete Resonanz führte schon mal zur Schlangenbildung vor den vielfältigen Gerätschaften. Auf dieser großen Spiel- und  Wurfläche mit Faustball, Prellball, Korbball, Korfball, Indiaca, Völkerball, Schleuderrball und Ringtennis, hatten die Kleinen zusammen mit Geschwistern, Eltern und Großeltern ihren Spaß.       Mitglieder …

Völkerball satt beim FC Frisia in Transvaal

Schon 2019 war eine Menge los auf dem Sportplatz beim FC Frisia: Nachdem das Völkerballturnier 2020 und 2021 abgesagt werden musste, hoffen die Verantwortlichen auf viele Zuschauer. Bild: Wollny Emden Endlich! So der Tenor bei den Verantwortlichen vom FC Frisia. Zwei Jahre lang mussten sie ihr beliebtes Völkerballturnier wegen der Corona-Pandemie absagen. Nun wird am Samstag, 2. Juli, ab 10 Uhr der Sportplatz an der Dortmunder Straße wieder ganz im Zeichen des alten Volkssports stehen. Die beiden Corona-Jahren haben ordentlich bei den Verantwortlichen an „den Nerven genagt“. Denn nach den erfolgreichen Jahren 2018 und 2019 waren die Frisianer guter Dinge, daran anknüpfen zu können. Doch wie alle anderen Sportwettkämpfe auch musste das Turnier 2020 und 2021 abgesagt werden. Dass jetzt 19 Mannschaften aus Emden und Umgebung in Transvaal antreten werden, macht die Völkerball-Sparte und die dort handelnden Personen auch etwas stolz. Die weiteste Anreise unter den Mannschaften haben „die alten Freunde und Dauerbesucher“ aus Esche, sowie in diesem Jahr ein Team aus Bentfeld. Um 10 Uhr soll durch Bürgermeisterin Andrea Risius das Turnier eröffnet werden. …

Sportfest der Hunteschule Wildeshausen

Haben Völkerball gespielt während des Sportfests: Schülerinnen und Schüler der Hunteschule Wildeshausen. Sportfest der Hunteschule Wildeshausen: Das wurde auf der Beachsportanlage des VfL Wittekind ausgetragen. Medaillen gab’s für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bei diesem Sportfest gab es keine Verlierer: Rund 50 Schülerinnen und Schüler der Hunteschule Wildeshausen der Klassen fünf bis acht zeigten am Montagmorgen auf der Beachsportanlage des VfL Wittekind im Krandel ihr sportliches Können. Neben kleineren Spielen am Rande und einem 1000-Meter-Lauf im Krandel konnten sich die Kinder und Jugendlichen vor allem beim Völkerball beweisen. Organisiert worden war die Veranstaltung von Sportlehrer Michael Abeln – und der hatte für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Medaillen organisiert. Unabhängig davon, ob sie es beim Lauf oder Völkerball auf den ersten oder letzten Platz schafften. zum NWZ Bericht

Völkerball und andere Spiele

Harpstedt:  Jan-Philipp Bosse hat jetzt die Leitung der Völkerballgruppe im Harpstedter TB übernommen. Das gehört zu seinen sportlichen Tätigkeiten innerhalb des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) im HTB. Das Training ist immer donnerstags von 15.45 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Harpstedt. Neben Völkerball möchte Bosse weitere spannende Ballsportarten anbieten. Im Vordergrund stehen Spaß und Geselligkeit. Das Angebot wendet sich an sportbegeisterte Mädchen und Jungen ab acht Jahren. Auch Aktive aus Flüchtlingsfamilien in der Samtgemeinde sind willkommen. Info/Kontakt:   Jan-Phillip Bosse, Telefon  01 73/4 03 10 49.

Turnfest im Garten

turnfest@home   In Italien singen sie von den Balkonen, wir verlegen das Turnfest kurzerhand ins Netz. Zusammen sind wir weniger allein. Also zeige uns wie Dein Turnfest zuhause aussieht und schaffe ein paar kreative Momente für Dich und Deine Familie. Handstand im Bad? Faustball im Garten? Fitness im Wohnzimmer? Yoga in der Küche? Los geht’s. Nicht vergessen: Bitte bleibe dabei zuhause, triff Dich nicht mit Freunden. Wenn wir uns alle verantwortungsvoll verhalten, können wir das Erlebnis Turnfest bald auch physisch gemeinsam feiern. #erlebnisturnfest, #turnfestathome   mehr Informationen

Nur Loppersum ist besser als der AT Rodenkirchen

Delbrück /Rodenkirchen Die Völkerballerinnen des AT Rodenkirchen sind ein Turnierteam: Wenn’s um den ganz großen Titel geht, rufen sie ihr Potenzial ab. Schon seit Jahren. Auch am Wochenende beim 18. Turnier um den DTB-Pokal in Delbrück bestätigten sie ihren Ruf. Sie waren als amtierender Titelträger zur inoffiziellen Deutschen Meisterschaft gereist und mussten sich am Sonntag erst im Finale dem Dauerrivalen WT Loppersum in drei Sätzen geschlagen geben (0:3, 1:0, 0:4). „Wir sind mehr als zufrieden“, sagte Rodenkirchens erfahrene Spielerin Julia Müller. Schon im ersten Spiel der Gruppenphase (0:2/1:0) mussten die Rodenkircherinnen eine Bewährungsprobe bestehen. Der SV Altenoythe verlangte ihnen alles ab. „Das war hart. Die Altenoytherinnen waren gut drauf – die sind jung, fit und wollen“, sagte Julia Müller. „Dagegen haben wir zu Beginn eines Turniers meist Schwierigkeiten.“ Aber der ATR hielt dagegen und biss sich auch durch die knappe zweite Partie gegen Stennweiler (1:0, 3:0). Dann lief der Motor allmählich auf Hochtouren. Gegen Verl  (3:0, 6:0) und gegen Westerloh-Lippling (6:0, 6:0) gewann Rodenkirchen klar. „Da waren wir endlich im Turnier angekommen“, sagte Julia Müller. …

Zum Fest fliegen in Westrittrum die Bälle

Westrittrum Der Spielbetrieb bei der Schleuderballmannschaft des SV Rittrum ruht seit zwei Jahren. Es fehlen die Spieler, um den Traditionssport in einer Liga wieder aufzunehmen. Nichtsdestotrotz lassen es sich die Rittrumer nicht nehmen, zu ihrem alljährlichen Sommerfest einzuladen, wie auch am Sonntag auf dem Sportplatz an der „Ammerlands Heide“ in Westrittrum. Und wenn Rittrum ruft, dann kommen sie. Zum Schleuderball haben sich neben dem SV Rittrum die Teams vom SV Altenhuntorf, Oldenbroker TV, TuS Grabstede und BV Grünenkamp eingefunden. Im Völkerball haben sich Mannschaften aus Großenkneten, Petersdorf, Benthullen, Halenhorst sowie Rittrum gemessen. „Sehr beliebtes Turnier“ „Das Turnier hier in Rittrum ist immer sehr beliebt und wir wollen es so lange wie möglich aufrecht erhalten“, erklärte der erste Vorsitzende des SV Ulrich Gerdes. „Zur Not auch mit geliehenen Spielern, die von befreundeten Teams gestellt werden“, so Gerdes. Auf dem Rittrumer Platz werden zeitgleich Turniere in zwei Sportarten ausgetragen. Während die Damen Völkerball spielten,traten die Herren im Schleuderball gegeneinander an. „Schleuderball ist ein Treibespiel“, erläuterte Peter Precht, der selbst langjähriger Spieler des SV Rittrum war. Die Mannschaften …

Rodenkircherinnen bejubeln Deutschenmeister

Riesenjubel in Rodenkirchen: Die Völkerballerinnen des ATR sind Deutscher Meister. In einer hart umkämpften Final-Partie setzten sie sich mit viel Kampfgeist durch. Die Mannschaft jubelt mit Astrid Grotelüschen MdB Rodenkirchen Unglaublich: Die Völkerballerinnen des AT Rodenkirchen haben am Sonntag zum siebten Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Spielertrainerin Julia Müller gewann im Endspiel des DTB-Pokals in der eigenen Halle gegen den Titelverteidiger WT Loppersum mit 2:1-Sätzen. „Einfach geil! Ich bin super zufrieden und richtig stolz auf die Mannschaft. Der Zusammenhalt unseres Teams hat sich ausgezahlt“, sagte Spielertrainerin Julia Müller. Gratulation der anderen Mannschaften Zum Bericht der NWZ bitte dem link folgen Zu den Bildern der NWZ bitte dem link folgen

Völkerball: ATR freut sich auf nationale Titelkämpfe

Der ATR bereitet sich seit zehn Monaten auf die deutsche Meisterschaft vor. Spielbeginn ist an beiden Tagen um 9 Uhr. Rodenkirchen Nationale Titelkämpfe in der Rodenkircher Großsporthalle:?Zehn Völkerballteams kämpfen am 15. und 16. September um den DTB-Pokal, der deutschen Meisterschaft im Völkerball der Frauen. Ausrichter der 17. Auflage ist der AT Rodenkirchen. Los geht es an beiden Tagen um 9 Uhr. Vier Mannschaften kommen aus Niedersachsen, teilte der ATR am Wochenende mit. Das sind der AT Rodenkirchen, Cosmos Getelo, WT Loppersum und die SG Esche-Haftenkamp. Jeweils zwei Mannschaften entsenden der Westfälische Turnerbund, der Rheinische Turnerbund und der Saarländische Turnerbund. Der TV Verl, der SV Schöning, der SV Spellen, der TV Rees, der TV Eppelborn und der TTV Stennweiler komplettieren das Teilnehmerfeld. Zum Bericht der NWZ bitte dem link folgen

Völkerball: DTB Pokal: ATR will Tüpfelchen aufs „i“ malen

 Das Team des Gastgebers ist gut vorbereitet, die Vorfreude ist riesig. Titelverteidiger ist WT Loppersum. Rodenkirchen Wer sich diese Bilanz vor Augen führt, dem bleibt die Spucke weg: Sechsmal in Folge gewannen die Spielerinnen des AT Rodenkirchen den DTB-Pokal, die deutsche Meisterschaft im Völkerball – in den Jahren 2003, 2004, 2006, 2007, 2008 und 2010, um genau zu sein. Am kommenden Wochenende wollen sie an diese Erfolge anknüpfen. In eigener Halle. „Es wäre das i-Tüpfelchen, wenn wir den Titel zu Hause holen könnten“, sagt die 38-jährige Rodenkircher Spielertrainerin Julia Müller. Aber sie weiß: Die neun anderen Teams gehen am 15. und 16. September ähnlich ambitioniert in die Partien in der Rodenkircher Großsporthalle. Julia Müller war bei allen nationalen Titelgewinnen des ATR dabei. Mehr noch: Sie hat sogar sieben deutsche Meisterschaften geholt. Im Jahr 2008 hatte sie auch als Trainerin mit der Rodenkircher Jugendmannschaft triumphiert. Gute Mischung weiter lesen ? bitte dem link zur NWZ folgen